Freitag, 22. August 2014

Verwandt zu "Gedichte"

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 13.08.2013, 00:20 Uhr

Eva zu dem Adam spricht: Liebster mein, verzichte nicht, und iss doch diese süßen Beeren. Adam tut sich nicht drum scheren. Schönster, sei doch nicht so stur, beiß zu, das eine Mal jetzt nur. Nimm an von mir die gelbe Birn. Adam jedoch verzieht die...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 13.08.2013, 00:15 Uhr

Liebe Leute, ich geb' es gerne zu: Ein leerer Magen lässt mir keine Ruh. Doch dieser Zustand bereitet mir kein Bangen, denn ich bin heute ins Wirtshaus gegangen. Der Hunger ist groß und ich bin bereit, den Kampf anzugehen: Es ist Schlemmerzeit!...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 12:00 Uhr

Die letzten Tage gab´s viel Trubel, die Menschen konnten fröhlich sein. İm Wirtshaus herrschte stets viel Trubel, Doch jetzt zieht leider Stille ein. Auch dieses Jahr ist es soweit, dem Fasching schlägt die letzte Stunde. Denn jetzt beginnt die...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 12:40 Uhr

Vor dem Fenster, nahe dem Balkon steht ein kleiner Kirschenbaum. In dunkelrotem Farbenton hängt dort ein süßer Früchtetraum. Unter seine vollbeladnen Zweige setz' gar lüstern ich mich nieder. Während den Kopf ich gierig neige, rinnt ein...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 12:50 Uhr

Wieder ist es mal soweit, es kommt die besinnliche Weihnachtszeit. Immer wenn da ist des Jahres Rest, feiern wir das schönste Fest! Ruhig und besinnlich soll es sein, Stille und Frieden ziehen ein. Geborgenheit, nur keinen Stress, damit den Rest des...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 12:50 Uhr

Dereinst ein Esel stand auf einer grünen Weide. Auf's Schnelle ward er gleich erkannt an seinem grauen Kleide. Dort zupft er Halm für Halm vom Gras der Heide ganz gemächlich. Das Leben auf der schönen Alm - es scheint für ihn durchaus erträglich....

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 12:50 Uhr

Dicker Häuptling Karakau blinzelt hin zu seiner Frau: Den Missionar dort in der Wanne haue ich mir in die Pfanne. Bring den Topf und die Gewürze, zudem die Lieblingsküchenschürze. Schärf die Messer und schenk ein von dem guten schweren Wein. Hol die...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 13:55 Uhr

Eine kleine Fliege, jung und nett, legt ein Ei auf ein Stück Speck. Am nächsten Tage, klein und keck, schlüpft die Made, die sich streckt. Oh süßes Fett, sie frisst so heiter. Tief in den Speck bohrt sie sich weiter. Gar herrlich ist die Madenzeit....

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 13:50 Uhr

Fische, Vögel, Wal und Reh, Sonne, Regen, Wind und Schnee, Freude, Liebe, Hass und Glück geh‘n Jahrtausende zurück. Freundschaft, Feindschaft, Friede, Krieg, Niederlage,Tod und Sieg, alles, was es gibt im Leben, wird es auch noch morgen geben. Keinen...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 13:55 Uhr

Hoch oben auf dem Gipfel steht die kleine Gams, gar prächtig eingekleidet in ihrem grauen Wams. Unten im grünen Tale schaukeln schwer der Bäume Wipfel. Hochmütig schaut sie jetzt herab vom ihrem hohen Gipfel. So weit oben in der klaren Luft ist sie...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von Till Eulenspiegel, 14.08.2013, 13:00 Uhr

In dem satten grünen Grase sitzt ein kleiner pelzger Hase. Guckt aus dem Gebüsch hervor Putzt sich hier und dort am Ohr. Streichelt seinen dicken Bauch als er sitzt im dichten Strauch. Wackelt mit dem Schwänzelein macht ein kleines Tänzelein. Gackert...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von DrKnoll, 04.02.2013, 20:50 Uhr

In Deinem verwilderten Garten Wächst die harte Rinde Des Baumes Büsche belauschen uns Stecken Dir Kletten ins Haar Notenleicht Wie eine Pusteblume Dein Wort Es lockt die Fingerkuppen In Deine Haarwurzeln Tief Nach kaltem Rauch Schmeckt Dein Atem Wenn...

Mehr...   |   Kommentare (1)

Kommentar Von DrKnoll, 07.07.2012, 12:57 Uhr

Du hast das Lesen nicht gelernt Um die TV-Werbung zu sehen Du hast das Rechnen nicht gelernt Zum Ausstellen des Lottoscheines Du hast das Schreiben nicht gelernt Zum unterschreiben des Kaufvertrages Du hast doch nicht alles gelernt Um für andere...

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von DrKnoll, 29.02.2012, 20:57 Uhr

Des Deutschen liebstes Stündchen Ist das Ausgehen mit dem Hündchen Der Gewinn für Mensch und Tier Liegt in der echten Parität Weil man an derselben Leine geht

Mehr...   |   Kommentare (0)

Kommentar Von DrKnoll, 02.02.2012, 19:50 Uhr

Du behauptest mich zu lieben Und zwingst mich So zu sein Wie ich nicht bin Ich bin Dein Bettvorleger Ein Tiger mit scharfen Zähnen Warum soll ich Dir etwas Böses wünschen? Du rauchst Dich sowieso zu Tode…

Mehr...   |   Kommentare (0)

Neues aus der Community
Blog-Statistiken

Blogs: 744 (alle anzeigen)
Blog-Einträge: 8730
Neue Blog-Einträge: 21