Sonntag, 22. Oktober 2017

15. Mai 2017 16:09 Uhr

Nintendo

Kann man "Zelda" bald auf dem Smartphone spielen?

Laut einem Zeitungsbericht will Nintendo seinen Spiele-Hit "Zelda" bald als Smartphone-Version herausbringen. Warum Nintendo seine Abneigung gegenüber App-Stores nun ablegt.

i

"Zelda: Breath of the Wild" erschien für die Switch. Bald könnte es auch ein Zelda-Spiel fürs Smartphone geben.
Foto: Nintendo/dpa-tmn

Die "Zelda"-Serie erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Als die von Fans lang erwartete neue Ausgabe "Zelda: Breath of the Wild" vor ein paar Wochen für die Nintendo Switch veröffentlicht wurde, ging das Spiel im ersten Monat 2,76 Millionen Mal über den Ladentisch. Bisher sperrte sich Nintendo dagegen, seine ertragreichen Spiele auch als Smartphone-Apps anzubieten. Laut einem Zeitungsbericht im "Wall Street Journal" könnten Fans "Zelda" aber tatsächlich bald auf dem Handy zocken.

"Zelda" fürs Smartphone könnte "Pokémon Go" und "Mario Run" folgen

Es wäre nicht die erste Nintendo-Figur, die der Konzern in die App-Stores schickt. Im vergangenen Jahr feierte die beliebte Figur Super Mario ihr Smartphone-Debüt. Davor sorgte "Pokémon Go" für eine regelrechten Hype.

ANZEIGE

Zuvor war der Nintendo jahrelang vor diesem Schritt zurückgeschreckt. Der Konzern befürchtete, dass es das eigene Geschäft mit Konsolen und Spielen dafür aushöhlen könnte, wenn die Nutzer stattdessen auf dem Handy spielen.

Schließlich werden die Konsolenspiele für 30 bis 70 Euro verkauft, während die Kunden am Smartphone nicht bereit sind, so viel Geld für eine App auszugeben. Viele greifen nur zu, wenn Spiele kostenlos angeboten werden. Wie viel die Fans für die Smartphone-Version von "Zelda" bezahlen sollen, ist nicht bekannt.

 

Die "Super Mario"-App, die Ende vergangenen Jahres veröffentlicht wurde, wurde laut Nintendo 150 Millionen Mal heruntergeladen. Rund zehn Dollar müssen Spieler investieren, um Zugriff auf die Vollversion zu erhalten. Wie viele das getan haben, sagt der Konzern nicht.

Nintendo musste in den vergangenen Jahren seine Abneigung gegenüber den Appstores ablegen, da sich die mittlerweile durch die Switch abgelöste Wohnzimmer-Konsole Wii U nur mäßig verkaufte und auch der mobile Nintendo 3DS nicht den Einnahmeerwartungen gerecht wurde.

Neben "Zelda" könnte es auch "Animal Crossing" bald als App geben

Nun hofft Nintendo, dass die "Zelda"-App für's Smartphone Gamer dazu animiert, sich auch die Konsolen von Nintendo zu kaufen. Ob die Smartphone-Version an die Erfolge des "Zelda"-Spiels "Breath of the Wild" für die Nintendo Switch herankommt? Das dürfte schwierig werden. Schließlich verkaufte sich das Spiel sogar öfter als die Konsole selbst. Einige Spieler müssen es sich schon besorgt haben, noch bevor sie eine Switch-Konsole erwarben. Die "Zelda"-Serie ist eines der ertragreichsten Zugpferde von Nintendo.

Laut Insider-Information soll vor "Zelda" noch ein anderes beliebtes Nintendo-Spiel in die App-Stores kommen. Die Smartphone-Version von "Animal Crossing" soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte erscheinen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. "The Legend of Zelda" solle folgen. AZ mit dpa

Mehr zum Thema:

Wie gut ist "The Legend of Zelda: Breath of the Wild"?

Nintendo Switch: Überzeugt die neue Gaming-Konsole? 

i

Schlagworte

Nintendo



Alle Infos zum Messenger-Dienst