Freitag, 31. Oktober 2014

11. Juni 2013 20:06 Uhr

Blog-Bericht

Telekom rückt offenbar weiter von Plänen zu DSL-Drosselung ab

Die Deutsche Telekom lenkt laut einem Blog-Bericht nach der heftigen Kritik an ihrer Tempo-Bremse ein und will die Geschwindigkeit einer gedrosselten Verbindung drastisch erhöhen.

i
Graue Wolken ziehen auf: Die Telekom befindet sich seit Tagen unter Beschuss.
Foto: Oliver Berg/Achiv (dpa)

Statt der bisher vorgesehen 384 kBit pro Sekunde soll auf 2 MBit pro Sekunde gebremst werden, schrieb der bekannte Technologieblogger Carsten Knobloch am Dienstagabend unter Berufung auf Informationen aus zwei Quellen. Mit 2 Megabit pro Sekunde wäre auch eine gedrosselte Leitung noch so schnell wie die langsamste DSL-Verbindung, würde aber zum Beispiel kein Video-Streaming in hoher Auflösung erlauben. Die Telekom äußerte sich nicht zu dem Bericht.

Die Telekom hatte am 2. Mai für Neukunden im Festnetz Daten-Obergrenzen eingeführt, bei deren Überschreiten die Geschwindigkeit der Internet-Verbindung gedrosseln werden kann. Die Tempo-Bremse soll allerdings nicht vor 2016 greifen. Dann will die Telekom für einen Aufpreis aber auch «echte» Flatrates ohne Einschränkungen anbieten. dpa 

ANZEIGE

i

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

Schlagworte

Deutsche Telekom