Donnerstag, 24. April 2014

11. Juni 2013 20:06 Uhr

Blog-Bericht

Telekom rückt offenbar weiter von Plänen zu DSL-Drosselung ab

Die Deutsche Telekom lenkt laut einem Blog-Bericht nach der heftigen Kritik an ihrer Tempo-Bremse ein und will die Geschwindigkeit einer gedrosselten Verbindung drastisch erhöhen.

i
Graue Wolken ziehen auf: Die Telekom befindet sich seit Tagen unter Beschuss.
Foto: Oliver Berg/Achiv (dpa)

Statt der bisher vorgesehen 384 kBit pro Sekunde soll auf 2 MBit pro Sekunde gebremst werden, schrieb der bekannte Technologieblogger Carsten Knobloch am Dienstagabend unter Berufung auf Informationen aus zwei Quellen. Mit 2 Megabit pro Sekunde wäre auch eine gedrosselte Leitung noch so schnell wie die langsamste DSL-Verbindung, würde aber zum Beispiel kein Video-Streaming in hoher Auflösung erlauben. Die Telekom äußerte sich nicht zu dem Bericht.

Die Telekom hatte am 2. Mai für Neukunden im Festnetz Daten-Obergrenzen eingeführt, bei deren Überschreiten die Geschwindigkeit der Internet-Verbindung gedrosseln werden kann. Die Tempo-Bremse soll allerdings nicht vor 2016 greifen. Dann will die Telekom für einen Aufpreis aber auch «echte» Flatrates ohne Einschränkungen anbieten. dpa 

ANZEIGE

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

Schlagworte

Deutsche Telekom