Sonntag, 21. Januar 2018

13. Januar 2018 08:29 Uhr

Suchmaschinen

Um wie viel Uhr wird eigentlich was gegoogelt?

Ein Verbraucherportal hat 17 Begriffe untersucht. Wer einen Porno sehen will, googelt am häufigsten zwischen 1.30 und 1.40 Uhr, Rezepte werden meist um kurz vor 18 Uhr gesucht.

i

Wer kündigen will, googelt danach vorzugsweise zwischen 4.30 und 4.40 Uhr.
Foto: Lukas Schulze, dpa (Symbolbild)

Wer noch in der Welt vor Google aufgewachsen ist, der weiß, was gemeint ist: Die kalifornische Suchmaschine hat unser Leben in unglaublicher Weise verändert. In jeder x-beliebigen Situation können wir das allwissend wirkende Google aufrufen – und es gibt uns eine Antwort. Ob das immer die richtige ist, das soll erst mal zweitrangig sein. Das Rostocker Verbraucherportal warenvergleich.de hat nun 17 relativ typische Suchbegriffe festgelegt und untersucht, wann sie am häufigsten von den Deutschen aufgerufen werden.

Suchmaschine Nr. 1 - Wann was gegoogelt wird

Dabei kam Erstaunliches heraus: Wussten Sie, dass der Suchbegriff "Joint drehen" ausgerechnet zwischen 4.40 und 4.50 Uhr am häufigsten gesucht wird? Frühmorgens haben schwere Themen Hochkonjunktur: "Job kündigen" (4.30 bis 4.40 Uhr), "Schluss machen" (3.40 bis 3.50 Uhr) und "Suizid" (1.50 bis 2 Uhr). Andere Hochzeiten sind hingegen nachvollziehbar: "TV-Programm" wird zwischen 20 und 20.10 Uhr am meisten abgefragt, "Rezepte" von 17.40 bis 17.50 Uhr, "Wetter" von 6 bis 6.10 Uhr. Und, wen wundert’s: "Porno" hat die häufigsten Abfragen von 1.30 bis 1.40 Uhr, "Vibrator" von 2.10 bis 2.20 Uhr. Jetzt mag sich der eine oder andere fragen, warum sich das Verbraucherportal ausgerechnet so schmuddelige Begriffe wie Porno vorgenommen hat.

ANZEIGE

"Sex" hat bei Google über drei Milliarden Treffer

Dazu ist zu sagen: Geben Sie einmal drei Begriffe ins deutschsprachige Google ein. "Liebe" erhält 286 Millionen Treffer, "Gott" 140 Millionen, "Sex" hingegen über drei Milliarden Treffer. So ist die Welt.

i



Alle Infos zum Messenger-Dienst