Donnerstag, 24. April 2014

07. Dezember 2012 12:02 Uhr

Konzert

Charakteristische Kompositionen

Bachtrompeten-Ensemble gastierte in Lauinger Augustinerkirche Von Hermann Müller

i
Beim Konzert in der Augustinerkirche (von links): Armin Schneider, Paul Lechner, Thomas Lier, Ralf Baumann, Rainer Hauf.
Foto: Müller

Lauingen Wenige Tage nach seinem Auftritt in Dillingen gab das „Nördlinger Bachtrompeten Ensemble“, in abgewandelter Besetzung und mit etwas anderem Programm in der Lauinger Augustinerkirche sein nun schon traditionelles Adventskonzert. Die Menge der Zuhörer, die wieder das ganze Gotteshaus füllte, verriet, welchen Ruf sich die Musiker längst erworben haben, und diese selbst bestätigten ihn erneut durch ihre Darbietungen. Mit ausgefeilter Spieltechnik, sicherer Intonation und ausgeprägtem Klangsinn interpretierten sie Werke vom frühen Barock bis in den Grenzbereich der Romantik, von Scheidt über Corelli, Vivaldi, Bach und Händel zu Grieg und Fauré.

In seinen gleichrangigen solistischen Auftritten spannte der Organist Ralf Baumann den zeitlichen Bogen von J. S. Bachs Präludium und Fuge in G (BWV 541, II/2) hin zu einem Allegro con fuoco von Alexandre Guilmant und zur Bearbeitung von „Macht hoch, die Tür“ durch Alfred Grundmann. Von diesen reinen Orgelwerken abgesehen waren alle Stücke von Mitgliedern des Ensembles mit großem Ge-schick und musikalischem Verständnis eigens für ihre Formation arrangiert.

ANZEIGE

Effektvolle Signale

Da alle drei Bläser mehrere Instrumente der Trompetenfamilie beherrschen, konnten sie jeder Musiknummer eine besondere, charakteristische Klangkombination zuordnen, in der auch die Orgel, teils begleitend, teils kontrastierend, ihre gebührend vernehmbare Stimme hatte. Bekannte Titel wie das Bach’sche „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ oder Corellis „Pastorale“ erhielten so einen ganz überraschenden Reiz. In Griegs „Morgenstimmung“ entfaltete das Ensemble or-chestrale Fülle, in der sogar das Schlagzeug – sonst zuverlässig um den Rhythmus und effektvolle Signale besorgt – als regelrechte Klangfarbe mitmischte.

Die eher verhaltenen Programmpunkte waren gerahmt von kraft- und glanzvollen Kompositionen, wie man sie bei einem Bläserkonzert natürlich erwartet.

Artikel kommentieren

Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Anzeige

Unternehmen aus der Region

Stellenangebote aus Dillingen



Partnersuche