Samstag, 19. April 2014

22. Oktober 2010 17:45 Uhr

Die Orgel als Werkzeug zur Erbauung der Seele

Kicklingen In der kirchenmusikalischen Szene des Landkreises Dillingen hat sich Michael Lachenmayr (21) bereits einen Namen gemacht. Wir sprachen mit dem Kicklinger über die Leidenschaft des Orgelspiels und seinen musikalischen Einsatz in der gottesdienstlichen Liturgie. Von René Brugger

i
Die Orgel fasziniert Michael Lachenmayr. Jetzt studiert der Kicklinger Katholische Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater in München. Foto: Brugger
Foto: Brugger

Wie sind Sie zu einem doch eher ausgefallenen Instrument wie der Orgel gekommen?

Michael Lachenmayr: Orgelspielen wollte ich schon immer, bereits als Kind. Natürlich ist es - im Vergleich zu anderen Instrumenten oder einer Band - schon ein besonderes, einzigartiges Instrument. Anfangs habe ich Akkordeon gespielt, bekam dann aber ab 2001 beim damaligen Basilikaorganisten Georg Halbig meinen ersten Unterricht. In Eichstätt habe ich den kirchenmusikalischen D-Kurs absolviert, in Augsburg dann mit 17 Jahren den C-Kurs.

ANZEIGE

Und der Unterricht hat ja deutliche Früchte gebracht: Ein dritter Preis beim Bundesentscheid "Jugend musiziert" kann sich sehen lassen.

Lachenmayr: Darüber habe ich mich auch sehr gefreut. Doch bis dahin war es ein weiter Weg. So richtig aufgeblüht bin ich bei meinem jetzigen Lehrer Axel Flierl, von dem ich seit der 11. Klasse unterrichtet werde. Er hat mich sehr motiviert und arbeitet mit mir an der Verfeinerung des Spiels.

Erste Konzerterfahrungen konnten Sie auch schon sammeln …

Lachenmayr: Ja. Vor allem über Herrn Flierls Kontakte durfte ich schon in Augsburg, St. Ulrich und in anderen Städten spielen. Kürzlich habe ich zusammen mit einem anderen Organisten in Immenstadt in einem Konzert vierhändig gespielt. Es ist schön, wenn man positive Rückmeldungen für das Orgelspiel erhält.

Sie musizieren meist vor vielen Leuten: Sind Sie da nicht sehr nervös?

Lachenmayr: Anfangs war ich bei den Gottesdiensten mördermäßig aufgeregt, doch nach und nach gewöhnt man sich daran. Trotzdem gibt es da immer so eine gewisse Grundanspannung, doch die muss sein. Wenn die ersten Noten passen, geht alles gut.

Was ist es denn genau, das Sie an der Orgelmusik so fasziniert?

Lachenmayr: Musik, gerade auch die Orgelmusik, drückt Empfindungen aus, die mit Worten nicht zu fassen sind. Mit der Orgel können musikalische Stimmungen erzeugt werden, beispielsweise meditativ während der Kommunionausteilung oder festlich beim Auszug. Ich spiele sehr gerne auch nachts, wenn es ganz ruhig ist in der Kirche. Es macht Spaß, Klangkombinationen auszuprobieren und zu improvisieren. Das Orgelspiel hat dadurch schon auch etwas Kreatives an sich.

Worin sehen Sie den Beitrag des Orgelspiels für die christliche Botschaft heute?

Lachenmayr: Das gesprochene Wort in den Lesungen oder der Predigt ist ein Zugang zur Verkündigung, ein anderer ist die Musik: Menschen können damit auf eine andere Weise berührt werden. Von daher kann man die Orgel durchaus als ein Werkzeug der Recreation, der Erbauung der Seele bezeichnen. Nicht zuletzt die Dillinger Basilikakonzerte zeigen ja, dass dieses kirchenmusikalische Angebot regen Anklang findet.

Wie geht es bei Ihnen beruflich weiter?

Lachenmayr: Ich möchte mein Hobby zum Beruf machen. Obwohl ich mir auch vorstellen könnte, Theologie zu studieren, habe ich mich für die Kirchenmusik entschieden: Seit Oktober studiere ich das Fach Katholische Kirchenmusik (A) an der Hochschule für Musik und Theater München. Ich habe mich sehr auf das Studium gefreut und wünsche mir einmal eine schöne Kirchenmusikerstelle mit einem guten Chor.

Artikel kommentieren

Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Anzeige

Unternehmen aus der Region

Stellenangebote aus Dillingen



Partnersuche