Donnerstag, 23. Oktober 2014

06. Januar 2010 17:45 Uhr

Polkaschritt und neue, rote Gardekleider

Eppisburg In zwei Tagen ist ihr großer Tag. Dann, am Samstag, 9. Januar, tritt die Teenie-Garde der Epponia auf dem Hofball zum allerersten Mal auf. Weil beim Kinder- und Teenie-Showtanz diese Saison so viele mittanzen wollten, entschloss sich die Faschingsgesellschaft vom Aschberg eine dritte Gruppe zu gründen - die Teenie-Garde. Gemeinsam mit ihren Trainerinnen Simone Winkler und Verena Stark trainieren die neun Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren für die närrischen Tage. k!ar.text hat mit Gardetänzerin Marina Hörbrand gesprochen. Von Yvonne Salvamoser

i
Polkaschritt und neue, rote Gardekleider
Foto: ALFA

So kurz vor dem ersten Auftritt, wie groß ist die Aufregung?

Marina: Es geht noch. Am Freitag ist Generalprobe und ab da wird die Aufregung dann schon größer.

ANZEIGE

Und das, obwohl du schon seit neun Jahren bei der Epponia tanzt?

Marina: Stimmt, in der ersten Klasse habe ich in der Kinder-Garde angefangen und war mal kleine Prinzessin. Auch die meisten anderen Mädchen in der Teenie-Garde haben schon Vorerfahrung im Gardetanz. Von dem her nimmt die Aufregung von Jahr zu Jahr ab.

Gibt es für dich als erfahrene Gardistin noch Herausforderungen?

Marina: Ja, in unserer drei Minuten langen Choreografie ist ein Spagat eingebaut. Den finde ich am schwierigsten.

Wie habt ihr euch auf euren ersten Auftritt vorbereitet?

Marina: Seit August trainieren wir einmal pro Woche, jetzt, kurz vor dem Hofball, zweimal. Am Anfang haben wir Grundschritte, zum Beispiel das Spreizen oder den Polkaschritt, wiederholt.

Was macht man noch, wenn man sich als neue Garde zum ersten Mal trifft?

Marina: Wir haben unsere Kleider ausgesucht. Sie wurden extra neu angefertigt und sind - wie bei allen Epponia-Garden - rot. Dass sie so aussehen sollen, darüber waren wir uns schnell einig: Das Muster, das eine unserer Trainerinnen vorgeschlagen hat, hat uns allen sofort gefallen.

Was gefällt dir am Besten an eurer Truppe?

Marina: Es macht großen Spaß. Außerdem kennen wir uns schon recht lange, sind zum Teil aus dem Ort, und eine nette Truppe.

Wie geht es nach dem Hofball weiter?

Marina: 15 bis 20 Auftritte sind geplant. Meine kleine Cousine im Holzheimer Kindergarten freut sich schon auf unseren Besuch dort am Freitag vor den Faschingsferien. Für mich wird der Auftritt im Kindergarten und in der Aschbergschule auch etwas Besonderes: Schließlich habe ich die früher besucht und treffe dort ehemalige Lehrer.

Restkarten für den Hofball am Samstag, 9. Januar, im Holzheimer Vereinszentrum gibt es unter Telefon 09075/1873.

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Hofball

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
22.10.1423.10.14

                                            Wetter
                                            Regenschauer
                                            Wetter
                                            Regenschauer
Regenschauer
6 C | 7 C
Wind: W, 34 km/h
Regenschauer
6 C | 8 C
Wind: NW, 24 km/h
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Sperrzeiten im Kreis Dillingen
Wann sollen die Partys enden?

Unternehmen aus der Region

Wittislinger Storchen-News

Jobs in Dillingen




Partnersuche