Donnerstag, 22. Februar 2018

18. Juli 2009 06:06 Uhr

Getrennt im Leben, vereint im Tod

Donauwörth Die tragischste Form der Liebe: die unmögliche und einzig im Tod die Erfüllung findende Liebe - daran wagt sich in diesem Jahr die Musical Company des Gymnasiums Donauwörth im inzwischen elften Jahr mit "St!rb, Liebe". Mit der verkürzten Version von "Aida" und "Romeo und Julia" bringt sie gleich zwei Stücke auf die Bühne, die dramatischer nicht enden könnten. Bei der Premiere am Donnerstag konnte sich das Publikum davon überzeugen, dass sich die Company zwar viel, aber nicht zuviel vorgenommen hat. Von Sylvia Anslinger

i

Die Musical Company unter der Leitung von Heidi Thum-Gabler zeigte eindrucksvoll und mit für das Alter der Darsteller beeindruckender Gefühlsintensität das tragische Ende unerfüllter Liebe, die im Tod enden muss. Eine zum Stoff passende Atmosphäre wurde sowohl durch extra geschneiderte Kostüme und das schlichte, aber zugleich imposante Bühnenbild geschaffen, als auch durch die meist gelungene Ausleuchtung der Bühne. Die Musical-Band unter Leitung von Wolfgang Gabler zeigte wieder einmal ihr großes Können und unterstützte die Handlung instrumental.

Beachtenswerte Stimmen

ANZEIGE

Zunächst fiel der Vorhang für "Aida", eine Geschichte um die Frage "was die Liebe will und kann", wie Erzählerin Jana Mazurkiewicz gefühlvoll sang. Mit Alexandra Ernst und Thomas Kroczek in den Hauptrollen war das richtige Paar gewählt, um mit klaren, starken Stimmen und mit beachtenswerter Körpersprache die Liebesgeschichte um die vom Hauptmann Radames als Sklavin nach Ägypten verschleppte nubische Königstochter Aida lebendig werden zu lassen. Die Liebe stößt jedoch auf Widerstand: So strebt etwa Radames' Ziehvater Zoser (Alptug Altunay ) die Hochzeit seines Sohnes mit der Prinzessin Amneris an, die Maria Lechner in der für die Figur bezeichnenden Eitelkeit ("Mein Sinn für Stil") plastisch darzustellen weiß; und auch Aidas Vater Amonasro (Christoph Markmüller) ist gegen die Verbindung. Tragisch sind außerdem die Begleitumstände dieser Liebe, die zum Tod von Aidas Freundin Nehebka (Angelika Heudecker) und zu dem des Sklaven Mereb (Jonas Baumann) führen. Der Pharao (Steffen Roßmanith) befiehlt schließlich den Tod der Liebenden, doch Amneris kennt inzwischen Radames' wahre Gefühle ("Die Wahrheit") und ordnet daher an, dass die zum Sterben Verurteilten in einer gemeinsamen Grabkammer den Tod finden sollen.

Im zweiten Akt ging es mit "Romeo und Julia" am Schauplatz Verona mit Thomas Kroczek als Romeo und Anna Auinger, die die Julia mit jugendlicher Unschuld und erwachender Leidenschaft verkörperte, dramatisch weiter. Nicht fehlen durfte natürlich die Balkonszene mit innigem Kuss. Der Hass zwischen den Familien der Montagues und der Capulets, dem der Fürst (Niklas Schreier) nicht mehr Herr wird, wurde eindrucksvoll durch das Ensemble dargestellt. Unterstützt durch Julias Amme, die Luisa Hänsel mit beachtlicher Reife in der Stimme und schauspielerisch überzeugend mimt, kommt es trotz Widerstand der Eltern der beiden Liebenden (Fiona Hörmann, Dennis Huszak, Cornelia Wegele) zur heimlichen Vermählung von Romeo und Julia durch Pater Lorenzo, der mit der Bassstimme von Lorenz Kolb eine würdige Besetzung erfährt. Nicht nur Romeos Freunde Benvolio (Julian Wild) und Mercutio (Daniel Markmüller) halten die Verbindung für eine unerhörte Angelegenheit, sondern auch Julias Vetter Tybalt (Alptug Altunay).

Frage nach dem "Warum?"

Julia will lieber sterben als, wie von den Eltern gewünscht, Paris (Tony Lechner) zu heiraten. Sie erhält vom Pater einen Trank, der todesähnlichen Schlaf bewirkt. Die Unwissenheit Romeos darüber führt schließlich zum tragischen Selbstmord des Paares, in dessen Folge die Familien ihren Streit beilegen - zu spät und mit der großen Frage nach dem "Warum?".

Eine Bildergalerie von der Premiere gibt es unter donauworther-zeitung.de/bilder

i

Schlagworte

Donauwörth | Thum | Ägypten | Verona | Paris

Ihr Wetter in Donauwörth
21.02.1821.02.1822.02.1823.02.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                bedeckt
Unwetter-6 C | 1 C
-6 C | 2 C
-6 C | 2 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Fussball-Tippspiel Donauwörth

Top-Angebote


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Partnersuche