Mittwoch, 18. Oktober 2017

12. Oktober 2017 18:11 Uhr

Kreis Donau-Ries

Häftling flieht aus JVA und kehrt freiwillig zurück

Ein 45-jähriger Häftling war aus der JVA in Kaisheim ausgebrochen. 15 Tage lang fehlte jede Spur von dem Mann. Dann klingelte es an der Gefängnis-Pforte.

i

Wieder hinter Schloss und Riegel sitzt ein JVA-Häftling, der zwei Wochen verschwunden war.
Foto: Ulrich Wagner

15 Tage war er weg. Beinahe spurlos verschwunden. Doch am Mittwoch kehrte ein entflohener Häftling in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Kaisheim zurück. Ganz freiwillig und unspektakulär. Der 45-Jährige tauchte am Nachmittag in der Abteistraße auf, ging zur Pforte, klingelte an dieser und wurde eingelassen. Das bestätigt JVA-Direktor Friedhelm Kirchhoff gegenüber unserer Redaktion.

Nach dem Mann hatte die Polizei seit dem 25. September gesucht. Da war der Häftling wegen eines Rückenleidens aus der Anstalt in die Donau-Ries-Klinik nach Donauwörth eingeliefert worden. Der Gefangene konnte seine Beine kaum bewegen und saß deshalb in einem Rollstuhl.

ANZEIGE

Bewacht wurde er nicht, auch deshalb, weil er nicht als Gewalttäter gilt. Er sitzt laut Kirchhoff wegen Verkehrs- und Eigentumsdelikten ein. Kurz bevor der Mann im Krankenhaus in ein gesichertes Spezialzimmer verlegt werden sollte, bekam er Besuch von seiner Mutter. Als JVA-Beamte nach einiger Zeit nachschauten, war er verschwunden. Die Polizei sprach damals von einer offensichtlichen „Spontanheilung“, die dem Häftling anscheinend neue Mobilität verschaffte.

Entflohener Häftling kehrt nach Kaisheim zurück: 45-Jähriger klingelt an der JVA-Pforte

Was dann folgte, ist ungewöhnlich: Ein paar Tage nach der Flucht meldete sich der Gesuchte telefonisch und teilte mit, er werde irgendwann in die JVA zurückkehren. Als Grund für seine Flucht nannte er Kirchhoff zufolge, dass er sich anderweitig ärztlich behandeln lassen wollte.

Nun machte der 45-Jährige seine Ankündigung wahr. Wie der Gefängnischef erklärt, müsse der Mann eine Haftstrafe von noch etwa einem Jahr verbüßen. Mit strafrechtlichen Konsequenzen habe er nicht zu rechnen, denn: „Die Flucht als solche ist nicht strafbar.“ Gewisse Einschränkungen seien dennoch die Folge: Nach der Aktion werde der 45-Jährige auf absehbare Zeit keine Vollzugslockerungen mehr bekommen, kündigt der Direktor an.

Wo sich der Geflüchtete in den vergangenen beiden Wochen aufhielt, sei unklar. Der Insasse werde hierzu noch befragt.

i

Ihr Wetter in Donauwörth
18.10.1718.10.1719.10.1720.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 16 C
5 C | 16 C
7 C | 17 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Fussball-Tippspiel Donauwörth

Ein Artikel von
Wolfgang Widemann

Donauwörther Zeitung
Ressort: Lokalnachrichten Donauwörth



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Partnersuche