Freitag, 18. April 2014

12. Juni 2013 07:40 Uhr

Donauwörth

Raser gestoppt: „Testfahrt“ mit über 240 km/h

Einen extremen Raser hat die Polizei in der Region gestoppt. Der junge Motorradfahrer hatte bereits elf Punkte in Flensburg.

i
Die Polizei hat einen Raser auf einem Motorrad gestoppt. Symbolbild
Foto: Alexander Kaya

Der Motorradfahrer erreichte zeitweise ein Tempo von über 240 km/h. Was sich der 24-Jährige leistete, bezeichnet Josef Baur, Leiter der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Donauwörth, als „unverantwortlich“. Der Temposünder habe eine eklatante Gefahr vor allem für andere Verkehrsteilnehmer dargestellt und sein eigenes Leben „leichtfertig aufs Spiel gesetzt“.

Der Raser, er hat bereits elf Punkte in Flensburg, muss laut Josef Baur mit einem Bußgeld in Höhe von 1200 Euro, drei Monaten Fahrverbot und weiteren vier Punkten rechnen. Möglicherweise droht dem Mann noch mehr Ärger, sollte von amtlicher Seite seine charakterliche Eignung zum Führen eines Fahrzeugs infrage gestellt werden – was dem Vernehmen nach in vergleichbaren Fällen schon geschah.

ANZEIGE

Angesichts solcher Fälle hält es der VPI-Leiter für „unabdingbar, die bisher durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen nicht nur in diesem Umfang fortzuführen, sondern sie noch wesentlich zu intensivieren“. Zudem empfiehlt Baur die Lektüre eines Faltblatts „Tipps für Motorradfahrer“, im Internet abrufbar unter www.sichermobil.bayern.de. (wwi)

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Anzeige

Unternehmen aus der Region

Stellenangebote aus Donauwörth


Partnersuche