Mittwoch, 28. Juni 2017

19. März 2017 18:58 Uhr

Tapfheim

Vom Wachtel- bis zum Straußenei

Beim Ostermarkt in Tapfheim zeigen Kunsthandwerker frühlingshafte Waren. Warum die Veranstaltung so beliebt ist.  Von Diana Pfister

i

Um 10 Uhr öffneten sich die Türen der Schulturnhalle in Tapfheim zum Ostermarkt. „Aber die Besucher waren lange vor der Zeit angestanden“, berichtet Gerlinde Geiger von der Gemeinde Tapfheim. Sie organisiert den Markt federführend und freut sich, dass der Andrang auch bei der 20. Auflage so groß war.

Knapp 60 Aussteller hatten sich in diesem Jahr angemeldet. Die Artikel werden überwiegend in aufwendiger Handarbeit hergestellt. Einigen Kunsthandwerkern können die Besucher sogar vor Ort über die Schulter blicken, wie Erwin Steib. In seinen Händen hält er Holz, das bereits die Silhouette eines kleinen Häschens erahnen lässt, und ein feines Messer. Seit 30 Jahren schnitzt der Donauwörther und seit zehn Jahren kommt er zum Tapfheimer Ostermarkt. Steib blickt von seiner Arbeit auf: „Ich komme einfach gern hierher, weil ich hier immer eine Menge Leute treffe, die ich schon ewig nicht mehr gesehen habe.“ Einen halben Tag dauert es, bis aus dem Holzklotz schließlich ein fertiger Hase geworden ist.

ANZEIGE

Mindestens genauso viel Mühe investiert auch Gabriele Willbold aus Dillingen in ihre Arbeiten. Statt Holz steht bei ihr aber das Ei im Mittelpunkt. „Papier kommt momentan nicht infrage. Ich habe mich auf das Ei fixiert und male das ganze Jahr über Ostern“, lacht sie. Auf den Wachtel-, Hühner-, Gänse-, Puten- oder Straußeneiern entwirft sie mit dem Pinsel kleine Kunstwerke. „Das ist alles Handarbeit. Keine Abziehbilder oder Aufkleber“, versichert sie einer beeindruckten Passantin.

Gabriele Willbold ist zum zweiten Mal in Tapfheim mit dabei. Sie möchte auch im nächsten Jahr wiederkommen. „Der Markt ist sehr bekannt und wenn man einmal einen Platz bekommen hat, schaut man, dass man ihn halten kann“, erklärt sie.

Auf jeden Fall einen Platz hat alljährlich der Osterbrunnen. Er ist auch diesmal ein Hingucker im Eingangsbereich. In stundenlanger Arbeit hat der Obst- und Gartenbauverein Donaumünster-Erlingshofen- Rettingen den Brunnen mit farbigen Eier und Frühlingsblumen aufgebaut und dekoriert.

Vom Osterbrunnen schon einmal inspiriert, dringen die Besucher weiter in die Halle vor. Viele von ihnen sind gezielt auf der Suche nach österlichen oder frühlingshaften Dekorationen für das Haus und den Garten.

Das weiß auch Klara Freismuth aus Feldheim. „Der Tapfheimer Ostermarkt ist ein toller Markt, weil die Besucher hier das Kunsthandwerk noch schätzen und letztlich auch kaufen“, schildert sie ihre Erfahrung. In Tapfheim ist sie bereits zum fünften Mal. Auch auf anderen Märkten stellt sie ihre wetterfeste Gartenkeramik aus. Doch der Tapfheimer Markt bleibt etwas Besonderes für sie.

i

Schlagworte

Tapfheim | Dillingen | Ostern

Ihr Wetter in Donauwörth
28.06.1728.06.1729.06.1730.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Gewitter
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter15 C | 25 C
12 C | 21 C
11 C | 22 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Fussball-Tippspiel Donauwörth



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Partnersuche