Samstag, 16. Dezember 2017

05. Dezember 2017 00:05 Uhr

Jedermannsserie

Wieder sind Wild und Gröbl ganz vorne

Beim Lauf in Oettingen gewinnen erneut die Wittesheimerin und der Itzinger. Warum sie dennoch den Gesamtsieg nicht mehr holen kann, er diesen aber nun vor Augen hat

i

Sie waren die schnellsten Läufer über die rund zehn Kilometer lange Strecke in Oettingen: (von links) Theresa Wild, Mirka Sonntag, Birgit Hingst, Tobias Gröbl, Manuel Lösch und Mario Leser. Die diesjährige Jedermannslaufserie erlebt am Sonntag in Rain ihr Finale.
Foto: Lutz

Nachdem die bisherigen drei Läufe der Jedermannslaufserie der LG Donau-Ries von Wind, Regen und Schneeschauern geprägt waren, konnten sich die insgesamt 325 Sportler bei der Veranstaltung in Oettingen über gute Laufbedingungen auf leicht gefrorenem Boden freuen.

Beim Wettbewerb der Jugendlichen über rund drei Kilometer dominierten die Mittelfranken. Nikolas Grimm aus Göppersdorf gewann vor dem Weißenburger Yannick Maderholz und Jonathan Reichert, ebenfalls aus Göppersdorf. Ein anderes Bild bei den Mädchen: Hier gingen die Podestplätze an Läuferinnen der LG Donau-Ries. Amelie Weiß aus Nördlingen siegte vor den Harburgerinnen Chiara Göttler und Stine Schreitmüller.

ANZEIGE

Der Hauptlauf führte über die seit Jahren bewährte, etwa zehn Kilometer lange Strecke mit drei längeren Steigungen – darunter der mit circa 15 Prozent steilste Anstieg hinauf zum Schuttplatz nach knapp sieben Kilometern. Als erste Frau kam erwartungsgemäß Theresa Wild aus Wittesheim nach 40:17 Minuten im Ziel am Krankenhausparkplatz an. Damit hatte sie bei ihrem zweiten Sieg in diesem Jahr zwar deutlichen Vorsprung vor der erst 18-jährigen Mirka Sonntag (42:29) von Arriba Göppersdorf und Birgit Hingst (43:04) aus Nördlingen. Allerdings hat Wild keine Chance mehr auf den Gesamtsieg der Serie, da sie bei den beiden ersten Läufen nicht am Start war.

Bei den Männern gab es auf den ersten Blick das obligatorische Bild: Zum dritten Mal triumphierte der Itzinger Tobias Gröbl von der LG Zusam vor seinem Vereinskollegen Mario Leser. Jedoch war es für Gröbl nicht die klare Angelegenheit wie oft in der Vergangenheit: Acht Kilometer liefen die beiden Schulter an Schulter, erst nach dem Anstieg zum Schuttplatz setzte sich Gröbl (32:35) um 13 Sekunden ab. Der letzte Podestplatz war dem Nachwuchs vorbehalten: Der starke 19-jährige Kaisheimer Manuel Lösch wurde Dritter (35:03).

Im letzten Rennen der Serie am Sonntag in Rain (Start um 10 Uhr) müssen nun die Entscheidungen über den Gesamtsieg fallen. Sowohl Gröbl, als auch der in Oettingen nicht am Start stehenden Christina Kratzer reichen dafür Plätze auf dem Podium. (dz)

Alle Ergebnisse der diesjährigen Läufe und auch alle anderen Statistiken aus über 30 Jahren Laufsport im Landkreis sind im Internet unter lg-donau-ries.de zu finden.

i

Ihr Wetter in Donauwörth
16.12.1716.12.1717.12.1718.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneefall
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneefall
Unwetter-1 C | 2 C
-3 C | 1 C
0 C | 2 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Fussball-Tippspiel Donauwörth

Top-Angebote


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Partnersuche