Dienstag, 21. November 2017

20. Juli 2010 17:05 Uhr

Affing

Affings alte Schule soll noch älter werden

Bei der Vorstellung der Studie zur Ortskernentwicklung brachte es Bürgermeister Rudi Fuchs auf den Punkt: "Es steht nur eine einzige Entscheidung an und zwar bei der Frage: Soll die Gemeinde Geld in die Hand nehmen, vorerst für Sicherungsmaßnahmen beim 1 B und später für dessen Sanierung?" Um es vorweg zu nehmen: Architekt Manfred Lux stellte klar, dass alle der drei Varianten in etwa gleich viel Geld kosten. Von Martin Golling Von Martin Golling

i

Wie wirkt der neue Kubus im Affinger Ortskern? Architekt Manfred Lux erklärt den Besuchern hier die Höhen der dritten Planungsvariante im Vergleich zur Kirche.

Affing Bei der Vorstellung der Studie zur Ortskernentwicklung brachte es Bürgermeister Rudi Fuchs auf den Punkt: "Es steht nur eine einzige Entscheidung an und zwar bei der Frage: Soll die Gemeinde Geld in die Hand nehmen, vorerst für Sicherungsmaßnahmen beim 1 B und später für dessen Sanierung?" Um es vorweg zu nehmen: Architekt Manfred Lux stellte klar, dass alle der drei Varianten in etwa gleich viel Geld kosten.

Version I Die alte Schule, das 1 B, wird saniert. Ein neuer Langbau entlang der Nordgrenze des Grundstücks soll Sitz der Verwaltung der Gemeinde Affing werden.

ANZEIGE

Version II Das 1 B wird abgerissen und ein langer, schmaler Bau an der nördlichen Grundstücksgrenze lässt im Süden einen neuen Platz entstehen.

Version III Das 1 B wird durch einen Bau ersetzt, der ihm nachempfunden ist.

Durch den Grundstückstausch zwischen Gemeinde und Baron sei vieles möglich, was zuvor undenkbar gewesen sei, sagte Architekt Lux. Die Grundstücksform habe sich verändert. Die verfügbare Fläche stieg von 964 Quadratmetern auf 2255. Neben der Vergrößerung, so Lux, sei es von Bedeutung, dass nun auch eine zumindest fußläufige Anbindung der Parkplätze von Schule und derzeitigem Verwaltungsgebäude zum 1 B-Grundstück möglich ist. Die Parkplätze für eine Rathausnutzung könnten durch diese attraktive Anbindung teilweise auf diesem Grundstück nachgewiesen werden.

Landschaftsarchitekt Fritz Kots hatte den Fragebogen ausgewertet. Die Bürger Affings waren aufgerufen, sich zu äußern, 100 hatten ihre Bögen ausgefüllt zurückgegeben. Erstaunlich ist: Nur 39 Prozent wollen die alte Schule abreißen. Über 50 Prozent wollen Feste, Märkte und kulturelle Veranstaltungen auf dem Schlossplatz haben. 60 Prozent wollen feste Gruppen und Vereine hier angesiedelt sehen, was mit der Nutzung des alten Feuerwehrhauses schon umgesetzt ist. Selbst über den Westflügel der Schlossökonomie haben sich die Affinger Gedanken gemacht. 55 Prozent wünschen sich dort Kleingastronomie.

Bürger haben die Qual der Wahl

Lux machte den Affingern ihre Entscheidung nicht leichter. "Ich kenne viele Ortskerne. Der Affinger hat Anmut und Potenzial. Gehen sie bitte verantwortungsvoll damit um", rief er den Zuhörern zu. Die konnten danach bei einer Wahl ihre Lieblingsvariante ankreuzen. Neben dieser Abstimmung hatten sie auch die Möglichkeit, Anmerkungen abzugeben.

Entscheidung Am Dienstag, 27. Juli, entscheidet der Affinger Gemeinderat über das Schicksal der alten Schule.

i

Ihr Wetter in Friedberg
21.11.1721.11.1722.11.1723.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter2 C | 8 C
-2 C | 12 C
3 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche