Samstag, 28. Mai 2016

10. Januar 2016 16:00 Uhr

Kissing

Benzin im Blut

Claudia und Till Rosenkranz sind von Oldtimern fasziniert. Nun haben sie ein Geschäft  eröffnet. Sie suchen in ganz Europa nach seltenen Fahrzeugen. Von Peter Stöbich

i

Claudia und Till Rosenkranz haben in Kissinger die Oldtimer-Boutique eröffnet. 
Foto: Peter Stöbich

Till Rosenkranz kann sich noch genau daran erinnern, wie als Siebenjähriger seine Leidenschaft für Autos geweckt wurde: „Damals hat mir mein Vater einen weißen Spielzeug-Morgan geschenkt – heute habe ich einen echten in der Garage stehen!“ Und nicht nur das: Der 39-jährige hat sein Hobby zum Beruf gemacht und mit seiner Frau Claudia in Kissing eine Oldtimer-Boutique eröffnet.

Mithilfe des Internets stöbert das Paar weltweit nach den begehrten und entsprechend teuren Fahrzeugen, die im Unternehmen an der B 2 fachmännisch so aufbereitet werden, dass sie wieder aussehen, als kämen sie gerade frisch aus der Fabrik. „Seit meinem 17. Lebensjahr ist außerdem Motorsport ein wichtiger Bestandteil meines Lebens“, erzählt Rosenkranz. „Ich habe auf Formel Renault meinen Rennsportweg begonnen, fuhr später neben Kart-Rennen auch Automobilslaloms und dann Langstreckenrennen auf der Nordschleife des Nürburgrings sowie Bergrennen.“

ANZEIGE

Die Kundschaft ist international

Mit Oldtimern befasst er sich intensiv schon seit zwei Jahrzehnten: „Waren zunächst die italienischen Fahrzeuge von Fiat und Alfa-Romeo meine Leidenschaft, so kamen später die Automobile der französischen Lebenskultur und die renommierten Marken Englands hinzu.“ Sein profundes Wissen von Austin-Healey bis zur Morgan Motor-Company stellt er gern in den Dienste der internationalen Kundschaft, um bei der Suche nach seltenen Fahrzeugen zu helfen.

Die führt ihn häufig kreuz und quer durch Europa, etwa zu Sammlern nach Frankreich und Italien, aber auch in die Grafschaft Worcestershire zur englischen Morgan Company. Exzentriker, Spinner, Verrückte – auf jeden Fall sind es Autonarren mit besonderen Ansprüchen, die sich solche Wagen leisten. Der 135 PS starke +4, der in der Kissinger Halle steht, kostet gebraucht immer noch rund 35000 Euro – ein Schnäppchen im Vergleich zum „hässlichen Entlein“ ein paar Meter weiter.

Eine wertvolle Ente

Denn für den grauen 2 CV aus dem Jahr 1961 müsste man stolze 135000 Euro auf den Tisch blättern. Die sogenannte Sahara-Ente wird auf jeder Achse von einem Motor angetrieben und hat das Reserverad vorne vor der Windschutzscheibe. „Ein deutscher Sammler hat den Oldie aus erster Hand in Frankreich erworben“, sagt Rosenkranz. Der gute Erhaltungszustand resultiert aus der Tatsache, dass das Fahrzeug viele Jahre lang in einer trockenen Garage stand. In Kissing wartet derzeit auch ein italienischer Autobianchi Bianchina Tipo 110FB auf Liebhaber oder ein amerikanischer Ford Fairlane, mit dem man in ganz München bestimmt keine Parklücke findet.

„Mein Mann hat Benzin im Blut“, sagt Claudia Rosenkranz, die seine große Leidenschaft für Automobile mit Geschichte teilt; insbesondere gilt ihr Interesse älteren und jüngeren Porsche oder weißen Mercedes der Baureihe W113 (Pagode). Nachdem Till Rosenkranz vor 15 Jahren die Auditierung und Zertifizierung als Mercedes-Benz-Verkäufer absolviert hatte, war er ein Jahrzehnt in der Niederlassung Augsburg als Pkw-Verkäufer im Außendienst tätig. „2010 wechselte ich dann zur BMW-Niederlassung in München und habe jetzt in Kissing meinen Lebenstraum verwirklicht!“ Seine Vision ist es, eines Tages auch eine eigene Morgan-Niederlassung zu eröffnen.

Fachsimpeln gehört dazu

Wer bis aus Frankreich oder der Schweiz in die Oldtimer-Boutique kommt, bringt nicht nur Geld mit, sondern auch viel Zeit. „Schnelle Abschlüsse wie beim Autohändler um die Ecke gibt es bei uns nicht“, sagt Rosenkranz, „denn zunächst muss der Kunde ein Vertrauensverhältnis aufbauen.“ Das bedeutet Fachsimpeln auch über die normale Bürozeit hinaus sowie häufig am Wochenende. „Aber dafür macht diese abwechslungsreiche Arbeit auch viel Spaß!“

Um Sammler zu treffen, ist das Unternehmen Mitte Januar auf der Augsburger Messe „Moto Technica“, vom 17. bis 20. März steht die „Retro Classics“ als Pflichttermin im Kalender. Dann werden in Stuttgart insgesamt rund 1300 Aussteller die ganze Welt automobiler Klassiker präsentieren, Oldtimer, Ersatzteile und Zubehör, Motorräder und Modellautos sowie Retro-Spielzeug.

i

Ihr Wetter in Friedberg
28.05.1628.05.1629.05.1630.05.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Gewitter
	                                            Wetter
	                                            Gewitter
                                                Wetter
                                                Regen
Unwetter14 C | 24 C
14 C | 22 C
11 C | 19 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
© by WhatsBroadcast

Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche