Sonntag, 17. Dezember 2017

13. Januar 2017 20:00 Uhr

Kissing

Das Geld für die Dachsanierung steht bereit

Kissing plant die Renovierung der Paartalhalle im Haushalt ein. Welche Projekte noch angepackt werden.

i

Die Paartalhalle ist in die Jahre gekommen. Die Gemeinde hat daher entschieden, das Dach renovieren zu lassen.
Foto: Philipp Schröders (Archiv)

Auf die Gemeinde Kissing kommt mit der Sanierung des Daches der Paartalhalle eine Mammutaufgabe zu, die viel Geld verschlingt. Im Finanzausschuss haben die Mitglieder nun die Weichen dafür gestellt. Für die Baumaßnahmen sind rund 1,4 Millionen Euro im neuen Haushalt eingeplant. Voraussichtlich ab Ende Mai wird die Dreifachsporthalle aus Sicherheitsgründen für den Wettkampf- und Sportbetrieb gesperrt, und zwar bis Mitte September.

Bei den Haushaltsberatungen fragte Ursula Kronester (SPD), ob es nötig sei, gleich die Akustik für 40000 Euro verbessern zu lassen. Kissings Bürgermeister Manfred Wolf erklärte, dass die Schalpegel zu hoch sind. Weitere 40000 Euro sind für die Sanierung der Duschen eingeplant. Wolf sagte, dass zwei Kabinen bereits auf Vordermann gebracht worden seien. Die Sanierung werde aber weiter vorangetrieben. Hans Fink (CSU) fragte: „Wenn wir das Dach renovieren, macht es dann Sinn, gleichzeitig die Tartanbahn zu sanieren?“ Er äußerte die Befürchtung, dass bei den Arbeiten dort Material abgestellt wird. Wolf schloss das zwar aus. Der Ausschuss entschied aber den Posten, 200000 Euro, auf das kommende Jahr zu verschieben. Ein Summe in derselben Höhe war für die Aufbereitung des Kunstrasenfelds im Haushaltsentwurf eingeplant. Auch hier entschieden die Mitglieder, allerdings gegen die Stimmen der SPD-Räte, in diesem Jahr kein Geld bereitzustellen.

ANZEIGE

Ein weiteres Großprojekt, dass die Gemeinde beschäftigt, ist das ehemalige O&K-Gelände, wo ein Investor ein großes Fachmarktzentrum bauen möchte. Der Entwurf enthielt 100000 Euro für den Busparkstreifen und Gehweg entlang der Grünzweigstraße. Barbara Sailer (CSU) warf ein: „Wissen wir jetzt genau, wie es mit dem O&K-Gelände weitergeht?“ Wie berichtet, fordert das Landratsamt, dass das Projekt in den angestrebten Dimensionen auf den Prüfstand muss. Wolf sagte: „Das kommt 2017 noch nicht, dass wir da ausbauen können.“ Die Investition wurde im Haushalt auf das kommende Jahr verschoben.

Mehrere Fraktionen hatten im Vorfeld angeregt, die Aussegnungshalle renovieren zu lassen. In diesem Jahr sind nun im Haushalt 75000 Euro für die Urnenwand und das alte Leichenhaus sowie die Planung vorgesehen.

Der soziale Wohnungsbau lag besonders den Grünen am Herzen. Zunächst sah der Entwurf 10000 Euro vor. Katrin Müllegger-Steiger sprach sich für 250000 Euro aus. „Das ist ein Signal nach draußen und der Freistaat hat gute Förderprogramme.“ Auch die anderen Fraktionen plädierten dafür, den sozialen Wohnungsbau zu unterstützen – nun stehen 250000 Euro im Vermögenshaushalt.

Größere Ausgaben werden auf die Gemeinde im Hinblick die Peterskirche zukommen. Wolf sagte: „Es sieht nicht gut aus mit dem Dachstuhl.“ Das Thema wird im kommenden Bauausschuss behandelt. Im Haushalt stehen nun 50000 Euro bereit. Die Grünen hatten angeregt, Geld für den Umbau der Neuapostolischen Kirche einzuplanen und prüfen zu lassen, ob dort das Gemeindearchiv einziehen kann. Das Gebäude ist immer wieder im Gespräch, wenn es um eine Neugestaltung der Ortsmitte geht. Der Ausschuss einigte sich darauf, 10000 Euro für Baumaßnahmen einzustellen – unabhängig von der Zukunft des Gemeindearchivs. Über einen neuen Standort soll demnächst in einem Ausschuss geredet werden.

Die derzeitige Haushaltsplanung sieht eine Entnahme von 2,2 Millionen Euro bei den Rücklagen und eine Kreditaufnahme von knapp zwei Millionen Euro vor. Der Haushalt muss noch im Gemeinderat behandelt werden.

Zu Beginn der Sitzung beschwerte sich Müllegger-Steiger darüber, dass nicht alle Vorschläge ihrer Fraktion in den Entwurf eingebracht worden waren. In den vergangenen Jahre sei das anders gehandhabt worden. Ihr Antrag, die Beratungen zu verschieben, wurde aber von den anderen Mitgliedern abgelehnt.

i

Ihr Wetter in Friedberg
17.12.1717.12.1718.12.1719.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter-3 C | 1 C
-2 C | 1 C
0 C | 2 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Ein Artikel von
Philipp Schröders

Friedberger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Friedberg


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche