Freitag, 23. Februar 2018

30. Mai 2017 09:04 Uhr

Radball

Einem RSV-Duo winkt die Aufstiegsrelegation

Egarter/Kieferle erobern in der 2. Liga auf Platz drei. Für zwei andere Kissinger geht es wieder nach unten. Von Wolfgang Tippner

i

Martin Egarter (Mitte) und Thomas Kieferle (rechts) vom RSV Kisisng, stehen in der 2. Bundesliga nun auf einem Platz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt.
Foto: Wolfgang Tippner

Am fünften Spieltag der 2. Radball-Bundesliga Süd schossen sich die Kissinger Thomas Kieferle und Martin Egarter auf einen Relegationsplatz nach vorne. Zum ersten Mal blieben sie in dieser Saison an einem Spieltag ohne Verlustpunkt. Das zweite Duo, Ersatzspieler Michael Grießer und Andres Pongratz, überzeugte, kann den Abstieg aber nicht mehr verhindern.

Kissing II – Stein II 2:5 Lange Zeit konnte Michael Grießer seinen Kontrahenten Michael Birkner neutralisieren und Kissing ging zweimal in Führung. Nach dem 2:2 zur Pause traf Stein zweimal per Konter und einmal entwischte Birkner seinem Bewacher Grießer.

ANZEIGE

Kissing II – Wendlingen 4:4 Hier galt es für Kissing, die Punktebilanz zu verbessern. Andreas Pongratz zeigte sich im Tor stark verbessert und Michael Grießer störte die gegnerischen Angriffe recht erfolgreich. Immer lag Kissing vorne, doch ein Glückstreffer verhinderte den ersten Sieg.

Kissing II – Waldrems III 1:3 Unter Wert geschlagen wurden die Kissinger hier von einem Team, das auf Härte setzte. Andreas Pongratz zeigte seine beste Leistung aller Spieltage, einzig das Glück fehlte. Zweimal prallte der Ball von Pfosten zu Pfosten am Waldremser Tor und einmal dabei gar zum 1:2 ins Kissinger Tor.

Kissing II - Wendlingen II 0:3 Hier wollten die Grießer/Pongratz ihren Kollegen von Kissing I Schützenhilfe leisten. Dies gelang mit der knappen 0:3-Niederlage – der RSV Kissing I kletterte durch dieses Resultat auf den dritten Platz.

Kissing I – Wendlingen I 3:2 Kieferle/Egarter wollten zur Aufholjagd blasen, doch der Motor stotterte gegen Wendlingen. Zum Glück blieb man immer in Führung und gewann am Ende knapp und glücklich mit 3:2.

Kissing I - Waldrems III 4:0 Es wurde laut auf dem Spielfeld. Mal zweifelte Waldrems, mal Kissing an den Pfiffen des Schiesdrichters. Doch insgesamt blieb Kissing ruhiger und abgeklärter und gewann mit 4:0.

Kissing I – Wendlingen II 6:1 Das war ein sogenannten „Sechs-Punkte-Spiel“ – hätte der RSV verloren, wäre es das gewesen mit der Aufstiegschance. Doch es lief prächtig: Es begann gleich mit einem Eckballtor, dem bis zur Pause noch zwei weitere folgten. Auch in der zweiten Halbzeit behielt Kissing das Heft in der Hand und siegte klar.

Für Kissing I geht es am letzten Spieltag gegen Tabellenführer Oberesslingen, Stein II, Denkendorf und Gärtringen, wahrlich schwere Brocken. man wird noch einmal alles geben müssen. Kissing II spielt ums Prestige, denn der Abstieg ist besiegelt. Es gilt Selbstvertrauen zu gewinnen für die Bayernliga und den Wiederaufstieg anzupeilen.

i

Ihr Wetter in Friedberg
23.02.1823.02.1824.02.1825.02.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneefall
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter-6 C | -1 C
-10 C | 0 C
-13 C | -5 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche