Dienstag, 21. November 2017

12. Mai 2010 05:50 Uhr

Grundstückstausch bewegt Gemüter

Affing Der Gemeinde Affing ist es gelungen, das Grundstück hinter dem 1B (das alte Schulhaus) von Baron von Gravenreuth im Tausch zu erwerben. Dafür bekomme Marian von Gravenreuth jenes Grundstück zurück, auf dem das alte Feuerwehrhaus steht. Dessen Nutzung durch die Vereine sei über einen angemessenen Zeitraum gesichert, berichtete Bürgermeister Rudi Fuchs bei der Bürgerversammlung. Das sorgte dann auch gleich für Wortmeldungen in der Aussprache.

i

Verena Golling ist Vorsitzende der KLJB Affing, die sich für den Umbau des alten Feuerwehrhauses verantwortlich zeigt. "Wie lange ist der 'angemessene Zeitraum', in dem wir das alte Feuerwehrhaus noch nutzen können?", wollte sie vom Bürgermeister bei der Bürgerversammlung wissen. Vertraglich seien fünf Jahre zugesichert, doch werde der Baron sicher keine Vereine auf die Straße schicken, sagte Rudi Fuchs. Sußerdem habe ihm Marian von Gravenreuth versichert, er sei selbst an einer kulturellen Nutzung des Westflügels interessiert.

Klaren Auftrag erteilt

ANZEIGE

Paul Stegmair dazu provokativ: "Will die Gemeinde jetzt den Baron sanieren? Wir haben über den Bürgerentscheid der Gemeinde einen klaren Auftrag erteilt", erinnerte Stegmair den Bürgermeister. Der zitierte die Frage daraus: "Soll dieses Grundstück für das Rathaus freigehalten werden?" Beim Bürgerentscheid 2006 hatte die Mehrheit der Affinger Bürger dafür gestimmt, diesen Platz für ein Rathaus freizuhalten. Bürgermeister Fuchs begründete den Grundstückstausch so: "Es kann nicht sein, dass die Gemeinde für ihr Haus die eigene Stellplatzsatzung nicht einhält." Außerdem wehrte sich Fuchs gegen die Vorstellung, bei dem Grundstücksgeschäft sei Geld geflossen. Weitere Themen der Bürgerversammlung:

Westumfahrung Für die Westumfahrung Mühlhausen hat Affing bis jetzt 5,5 Hektar Land erworben, bestätigte Fuchs auf Anfrage des Gebenhofeners Stefan Haas. Auf seine Frage, wo sich diese Grundstücke befänden, antwortete Fuchs: "Alle nicht auf Affinger Flur." Über den Kaufpreis schwirren offensichtlich die höchsten Gerüchte. Rudi Fuchs dazu: "Alle Grundstücke wurden erworben zu einem Kaufpreis unter zehn Euro (pro Quadratmeter)."

Staatsstraße Marlies Winkler aus Aulzhausen fand, die dortige Ortsdurchfahrt sei "eine Katastrophe" und fragte, wie weit die Planungen zur Sanierung seien. Rudi Fuchs sagte, aus Affinger Sicht seien die Ausgaben in die Finanzplanung eingeflossen. "Doch selbst wenn Affing das Vorhaben für das Staatliche Bauamt vorfinanziert (wie bei Abschnitt I und Abschnitt II der Ortsdurchfahrt Affing), sei die Behörde nicht bereit, die Straßensanierung zu schultern. Fuchs: "Die Situation in Aulzhausen ist uns bekannt. Die Situation dort ist so, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet ist", bestätigte Fuchs. (mgw)

i

Ihr Wetter in Friedberg
21.11.1721.11.1722.11.1723.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter2 C | 8 C
-2 C | 12 C
3 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche