Montag, 26. Juni 2017

25. Oktober 2016 16:00 Uhr

Radball

Kissinger verpassen den Aufstieg

Der Traum von der 1. Bundesliga ist zerplatzt. Das Team schafft es nicht, einen der Plätze in der höchsten Klasse zu ergattern. Warum sich die Meisterschaft dennoch ausgezahlt hat. Von Wolfgang Tippner

i

Die Kissinger Thomas Kieferle und Martin Egarter hatten erstmals die Chancebei der Deutschen Meisterschaft in Moers, als dritter bayrischer Verein in die höchste Radballklasse aufzusteigen. Das war eine schwere Aufgabe, denn unter den Teams, die antraten, spielten außer Waldrems II und Kissing alle bereits in der höchsten deutschen Liga.

Unbeeindruckt dieser Tatsache legte Kissing einen Traumstart gegen KSC Leipzig mit Nils Dreyhaupt und Dominic Espen hin. Vier Mal nutzten die Kissinger kleine Fehler der Sachsen zum respektablen 4:0-Sieg. Dass dabei schon die Hälfte des Pulvers verschossen wurde, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Kissing und Waldrems I mit Tim Lindner und Thorsten Schneider schlossen mit ihrem Spiel den ersten Block ab. Es begann damit, dass Lindner Kieferle um Zentimeter entwischte und mit einem raffinierten Schuss Egarter zum 0:1 überwand. Dann kam auch noch Pech dazu, als Egarter einen Eckball abwehrte, doch das Spielgerät Lindner derart günstig vors Vorderrad sprang, dass er keine Mühe hatte, zum 2:0 zu vollenden. Dann erzielte Kissing aber den Anschlusstreffer zum 1:2 und war wieder im Spiel. Langsam verrann die Zeit und Kissing konnte seine Möglichkeiten nicht nutzen: Aus einem eigentlich guten Kissinger Angriff fiel der entscheidende Konter zum 3:1 für Waldrems.

ANZEIGE

Im zweiten Block kam es zum Treffen gegen den Staffelsieger der Gruppe Mitte, Waldrems II mit Marcel Schüle und Björn Bootsmann. Hier war zumindest ein Punktgewinn Pflicht, doch es ging gleich mit einem 0:1 für Kissing los. Das Team erarbeitete sich gute Möglichkeiten, doch das Tor schien zu klein. Ein ums andre mal verfehlten die Bälle den Waldremser Kasten. Besser machte es die jüngste Mannschaft und gewann klar mit 4:0.

Noch war nichts verloren, denn Platz vier ergab noch die Möglichkeit, gegen den dritten in der Abendveranstaltung den letzten Aufstiegsplatz zu erreichen. Die Konstellation war günstig und mit einem Sieg gegen Großkoschen II (Paul Klante und Oliver Noack) konnte der Sack zugemacht werden. Schnell fiel für Kissing das 1:0 und dann das 2:0, danach landete jedoch keine der vielen Möglichkeiten im Koschener Kasten. Dann bekamen die Gegner einen Viermeter gegen Kissing, den zwar Martin Egarter abwehren konnte, jedoch auf Kosten eines weiteren Viermeters. Den verwandelten die Koschener in den Anschlusstreffer zum 1:2.

Kissing blieb dran und erarbeitete sich weitere großartige Möglichkeiten, doch nicht mal ins leere Tor wollte der Ball. Dann der dritte Viermeter, den Martin Egarter zur Ecke abwehren konnte. Diesen Eckball nutzten die Koschener, um den 2:2-Endstand herzustellen. Noch immer war nichts verloren, aber ein Sieg gegen Großkoschen I mit Normann Tuppatsch und Tobias Kolba war Pflicht. Die Gegner hätten nach einer Niederlage im schlechtesten Fall im Spiel um den dritten Platz antreten müssen, ansonsten waren sie durch. Eine ungünstige Ausgangslage für Kissing und so kam es, wie es kommen musste. Koschen erzielte recht früh die 3:0-Führung und Kissing traf nicht ins Tor, nur noch der Ehrentreffer konnte angebracht werden. Mit einer 1:5-Niederlage gingen die Kissinger Hoffnungen, in die 1. Bundesliga aufzusteigen, unter.

Der kommende Bundestrainer Mathias König lud die beiden Radballer aber zum Sichtungslehrgang mit dem A/B Kader ein und zu den Ländervergleichen mit Österreich und der Schweiz ein. Dabei treffen die Kissinger allerdings auf die vier besten Mannschaften – alles aktuelle und ehemalige Weltmeister – die der Weltradball derzeit zu bieten hat.

i

Ihr Wetter in Friedberg
26.06.1726.06.1727.06.1728.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Gewitter
Unwetter16 C | 28 C
16 C | 27 C
15 C | 25 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche