Montag, 11. Dezember 2017

30. November 2017 20:04 Uhr

Open Air in Mering

Kultband Haindling spielt am Badanger

Veranstalter Acky Resch hofft beim Konzert im kommenden Juli auf gut 2000 Besucher in Mering. Der Kartenvorverkauf läuft bereits an. Für das Gelingen spielt der Mondkalender eine entscheidende Rolle.

i

Die Kultband Haindling spielt am Meringer Badanger und soll über 2000 Besucher auf das Freizeitgelände locken.
Foto: Fred Schöllhorn (Archiv)

Die bayerische Kultband Haindling kommt nach Mering und der Termin steht auch schon fest. Das Open-Air-Konzert findet am Freitag, 20. Juli 2018, am Meringer Badanger statt. Über 2000 Besucher erhofft sich Veranstalter Acky Resch an dem Abend.

Das Engagement von Hans-Jürgen Buchner und seinen Musikern, bekannt als Haindling, kam über die Vermittlung der Gemeinde zustande. Gabriele Bohne, Vorzimmerdame des Bürgermeisters, kennt den Verantwortlichen bei der Konzertagentur und freut sich besonders, dass es nun geklappt hat. Immer wieder hatte der Markt Mering in de Vergangenheit bei dem Künstler angefragt. „Aber jetzt hat er sich bei uns gemeldet, ob noch Interesse besteht – weil er in Augsburg am roten Tor nicht mehr auftreten kann“, freut sich Bürgermeister Hans-Dieter Kandler.

ANZEIGE

Das Freizeit-Gelände am Badanger liegt dem Bürgermeister sehr am Herzen. Auf seine Initiative hat der Markt Mering in den vergangenen Jahren hier immer wieder Geld investiert, beispielsweise in den Sandstrand mit den Holzliegen. Eines der letzten Projekte waren das vandalensichere WC-Häuschen und ein leistungsfähiger Stromanschluss. Hintergedanke war dabei bereits, dass auf dem Areal auch größere Freiluftveranstaltungen stattfinden könnten.

Hier passt der anstehende Auftritt von Haindling gut ins Konzept. Bei den Konzerten im Süddeutschen Raum zieht die Band zuverlässig so um die 2000 bis 2500 Besucher an. Einen Zulauf dieser Größenordnung erhofft sich auch Acky Resch, der das Open Air als Veranstalter organisiert. Auf Anraten der Konzertagentur startet jetzt bereits der Vorverkauf. Erfahrungsgemäß gehen vor Weihnachten bereits bis zu 50 Prozent der Karten über den Tisch, die für 35 Euro pro Person zu haben sind.

Bekannt ist Haindling vielen vor allem durch die alten Hits wie „Paula“, „Lang scho nimmer g’sehn“ oder „Du Depp“. In den neueren Stücken schlägt die Neugier des weitgereisten Multiinstrumentalisten auf die Klänge und Rhythmen der Welt stärker durch. Seit Haindling 1985 die Musik für die BR–Fernsehserie „Irgendwie und Sowieso“ erschuf, gehört er außerdem zu den gefragtesten deutschen Filmkomponisten. In Mering wird er rund 2,5 Stunden lang Programm machen, kündigt Acky Resch an.

Einlass ist ab 18.30 Uhr, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Vorbands wird es keine geben. „Das ist vertraglich so fest gelegt. Er will wohl, dass seine Musik an diesem Abend für sich steht“, sagt Resch. Auch sonst hat der erfahrene Künstler ganz genaue Vorstellungen davon entwickelt, wie sich seine Konzerte zu gestalten haben. „Es darf im Bühnenbereich keine Geräusch durch Essen und Trinken oder die Bedienung geben – auch das ist festgeschrieben“, sagt Resch. Eine Herausforderung für den Wirt, der bei der aufwändigen Veranstaltung auf Einnahmen aus dem Verzehr angewiesen ist. Die Verkaufsstände muss er nun in entsprechendem Abstand zur Bühne unterbringen.

Aber zumindest um das Wetter – bei einem Open Air ja eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg – muss sich Acky Resch keine Sorgen machen. Haindling hat nämlich den Termin bewusst nach dem Mondkalender so ausgewählt, dass die Aussichten auf schönes Wetter gut sind, berichtet der Meringer. Außerdem ist die Bühne überdacht, so dass die Musiker auf jeden Fall auftreten können. Davor werden für die Besucher Stühle aufgestellt und an den Seiten auch Bierbänke. „Außerdem können sich die Leute gut auf den Schlittenhang ins Gras setzen, so dass wir auf alle Fälle so viele Zuhörer unterbringen“, sagt der Veranstalter.

Gewährleisten muss er bei dieser Großveranstaltung auch die Sicherheit. Dabei will Resch vor allem auf eine gründliche Eingangskontrolle setzen. „Außerdem lass ich die Finger davon, dass ich da harten Alkohol ausschenke“, erklärt er. Damit erspare er sich von vornherein Ärger mit der Genehmigungsbehörde am Landratsamt. Ansonsten rechne er nicht mit besonderen Schwierigkeiten, trotz der großen Zahl an Menschen, die kommen soll. „Haindling ist ja nicht die Gruppe, die Störenfriede anzieht“, meint er.

Vorverkauf Die Karten gibt es im Rathaus Mering, Bäckerei Schwab, direkt bei Acky Resch, bei den Vorverkaufsstellen der Augsburger Allgemeinen wie etwa „Zum Bleistift“ in Kissing und Gerblinger in Friedberg sowie im Internet unter www.eventim.de

i

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Friedberg
11.12.1711.12.1712.12.1713.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter1 C | 6 C
-2 C | 6 C
0 C | 4 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Ein Artikel von
Gönül Frey

Friedberger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Friedberg


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche