Dienstag, 21. November 2017

23. Februar 2009 19:10 Uhr

Interview

Stefanie Brackmann nimmt Abschied von kleinen und großen "Gardemäusen"

Am Faschingsdienstag heißt es für Stefanie Brackmann, als Tanztrainerin und Choreografin endgültig Abschied zu nehmen vom Friedberger Carnevalsclub ORCC. Wir sprachen mit der bisherigen Gardechefin. Von Andreas Schmidt

i

Von Andreas Schmidt

Friedberg - Heute heißt es für Stefanie Brackmann, als Tanztrainerin und Choreografin endgültig Abschied zu nehmen vom Friedberger Carnevalsclub ORCC. Sechs Jahre lang hatten dort Gardemädchen, Piccolinos und Herrenballett nach ihrer Pfeife getanzt. Wir sprachen mit der bisherigen Gardechefin darüber, warum sie sich für einen Rückzug aus dem Fasching entschieden hat.

Wie schwer fällt Ihnen der Abschied?

ANZEIGE

Brackmann: Sehr schwer. Es ist schon hart für mich. Sechs Jahre war ich drin im Fasching, eigentlich sogar zehn Jahre. Denn im Jahr 2000 war ich selber Millenniums-Prinzessin bei der Narrneusia in Neusäß. In dieser Zeit sind viele Freundschaften entstanden.

Warum hören Sie trotzdem als Gardetrainerin auf?

Brackmann: Ich hatte den Ehrgeiz, dass wir Jahr für Jahr besser werden. Aber für neue Ideen muss man viel Zeit investieren. Doch diese Zeit brauche ich, um meine Friedberger Tanzstudio "dance & more" in Schwung zu halten. Auf diese Aufgabe möchte ich mich jetzt voll konzentieren. Bis zum Jahresende war ich nebenberuflich noch als Innenarchitektin tätig. In meiner Tanzschule brauchen 120 Kinder und Jugendliche sowie 50 erwachsene Paare meine volle Unterstützung.

Was hat Ihnen besonderen Spaß gemacht am Fasching?

Brackmann: Spaß macht es eigentlich immer. Besonders schön ist es, mitzuerleben, wie sich ein Programm von der ersten Idee bis zu den Auftritten entwickelt. Und am Ende sind wir zusammengewachsen wie eine große Familie. Die größte Freude bereitet es, wenn die Mädchen auf der Bühne stehen, der Applaus stimmt und die Zuschauer begeistert sind.

Im Fasching wirkt vieles so locker und leicht. Wie viel Vorarbeit steckt hinter Garde-Auftritten?

Brackmann: Es ist sehr zeitaufwendig. Man muss ein Motto finden, Musik suchen, zusammenstellen und schneiden sowie die Aufstellungen der Mädchen im Kopf haben. Ab Anfang September wird richtig trainiert. Die großen Gardemädchen wöchentlich zwei Stunden lang, die Kleinen in drei Gruppen und das Herrenballett jeweils eine Stunde lang. Für mich als Trainerin kamen da sechs Stunden in der Woche zusammen. Ab November/Dezember wird es dann bei den Ablaufproben noch intensiver.

Was war ihr lustigstes Faschingserlebnis mit den Garden?

Brackmann: Lustig fand ich es, als bei Auftritten Schuhe ins Publikum geflogen sind. Das ist zweimal passiert. Da hilft nur weitertanzen. Spaßig ist es immer an den letzten Faschingstagen gemeinsam im Bus. Da geht richtig die Post ab.

Was wünschen Sie den Gardemädchen zum Abschied?

Brackmann: Sie sind für mich die wahren Stars des Faschings. Meinen kleinen und großen Gardemäusen wünsche ich für die kommenden Faschingssessionen weiter viel Spaß und tolle Auftritte. Die Gardemädchen haben mir viel Freude bereitet und mich stolz gemacht.

i

Schlagworte

Friedberg | Neusäß | Fasching

Ihr Wetter in Friedberg
20.11.1720.11.1721.11.1722.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter3 C | 4 C
2 C | 9 C
-1 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche