Samstag, 22. Juli 2017

23. Februar 2016 06:00 Uhr

Engagement

Wer aus dem Friedberger Bücherschrank rausfliegt

Zwei Patinnen sorgen für Ordnung im rege genutzten Literatur-Schrank. Ladenhüter haben darin keine Chance.

i

Die Industriegewerkschaft bekommt dieser Tage ihre allerletzte Chance, Angélique hat sie schon vertan. Im neuen Bücherschrank an der Friedberger Ludwigstraße sorgen Annette Klein und Ursula Kramer neuerdings nicht nur für Ordnung, sie sortieren manche Exemplare auch aus. Die beiden literaturbegeisterten Friedbergerinnen haben die Patenschaft für den Schrank übernommen. Vermittelt hat sie Daniel Pain vom Friedberger Bürgernetz, das eine Plattform für ehrenamtliches Engagement bietet.

In den ersten drei Monaten hatten die Initiatoren des Projekts, Wolfram Grzabka und Gabriela Palm, selber regelmäßig den Bücherschrank kontrolliert. Das öffentliche Möbelstück war Ende vergangenen Jahres ein Geschenk von Grzabka an die Stadt zum Jubiläum seiner Werbeagentur (wir berichteten). Es wird gut angenommen, wie auch Bürgermeister Roland Eichmann immer wieder bemerkt. Er selber leiht sich dort nichts aus. Zu viele Bücher warten bei ihm noch darauf, endlich einmal gelesen zu werden.

ANZEIGE

Dafür gibt es genügend andere Nutzer. So herrscht reger Wechsel in dem Bücherschrank. Wolfram Grzabka schätzt, dass jeweils etwa alle zwei bis drei Wochen fast der komplette Inhalt von 400 Büchern ausgetauscht ist.

Der Pate bleibt liegen

Das bestätigen Annette Klein und Ursula Kramer bei ihrer jüngsten Schrankkontrolle. Sie entdecken viel Neues im Schrank. Warum aber das Mafia-Familienepos „Der Pate“ seit geraumer Zeit nicht herausgenommen wird, wundert die beiden Patinnen. Insgesamt ist es eher ein Problem, dass mehr hineingestellt als entnommen wird.

Beim ersten Blick in den Schrank lautet das Urteil von Annette Klein: „Bis zum Anschlag gefüllt und schwerst in Unordnung.“ Eigentlich sind bestimmte Fächer für Belletristik, Sachbücher, Bildbände, Kinderbücher usw. vorgesehen. Doch unter anderem „Fünf Freunde“ von Enid Blyton haben sich zu den Erwachsenenbüchern verirrt. Ganz unten im Schrank bei der Kinderlektüre war kein Platz mehr frei. Da heißt es umsortieren.

Angélique ist nass geworden

Aussortiert wird auch. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe, auch mangelndes Interesse. Der Band „90 Jahre Industriegewerkschaft 1891 bis 1981“ scheint bisher niemanden gefesselt zu haben. Findet er bis zur nächsten Kontrolle keinen Leser, werden die Patinnen keine Gnade mehr kennen. Für den französischen Schmöker Angélique ist hingegen die Zeit schon abgelaufen. Dies liegt weniger an dem Historienroman an sich, sondern am Zustand von Angélique. Sie hat einmal Wasser abbekommen. Entsprechend wellig sind viele Seiten. Die Konsequenz: Angelique landet im Altpapier so wie zuvor schon ein veraltetes Buch über Wäschepflege, Prospekte und sogar ein Porno.

Erwünscht ist Aktuelles

Der Wunsch der Patinnen lautet, dass Buchspender oder -tauscher möglichst aktuelle Lektüre in den Schrank stellen. „Es wäre falsch verstanden, wenn hier etwas landet, an dem man selber überhaupt kein Interesse mehr hat“, sagt Annette Klein.

Neben Kindern interessiert sich während des Ortstermins auch ein Passant für den Bücherschrank, der für ihn neu ist. „Kann man hier Bücher ausleihen?“, fragt er. „Herzlich willkommen“, sagt Ursula Kramer. Die Patin nimmt an diesem Tag selber zwei Bücher mit. Ein Buch über Augsburg, weil sie neu in der Gegend ist, und Angélique zum Entsorgen.

i

Ihr Wetter in Friedberg
21.07.1721.07.1722.07.1723.07.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Gewitter
	                                            Wetter
	                                            Gewitter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter16 C | 28 C
16 C | 27 C
13 C | 24 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche