Freitag, 26. Mai 2017

19. Januar 2016 06:03 Uhr

Radball

Gelungener Start des RSV Kissing

Thomas Kieferle/Martin Egarter schließen zu Waldrems und Stein II an die Spitze der 2. Liga auf

i

Martin Egarter (am Ball) und sein Partner Thomas Kieferle legten einen glänzenden Start in die Zweitliga-Saison hin.
Foto: C. Kolbert

Thomas Kieferle und Martin Egarter starten fast optimal in die Saison 2016. Das erste Mal in der Geschichte der 2. Bundesliga Süd bilden drei Bayerische Mannschaften eine gemeinsame Gruppe und das erste gruppeninterne Duell war der Klassiker Kissing gegen Stein II. Man kennt sich bis in die letzten Feinheiten und entsprechend vorsichtig gingen beide Teams zu Werke. Den ersten Fehler machte die Kissinger. Aus einem missglückten Angriff konterte Stein zum 0:1. Noch vor der Halbzeit konnte Thomas Kieferle bei Michael Birkner einen vom Vorderrad geschlagenen Ball abfangen und zum 1:1 einlochen. In der zweiten Halbzeit erarbeitete Kissing einen kleinen Chancen Vorteil, erzielte die 2:1-Führung, ließ aber weitere Möglichkeiten, darunter einen Viermeterball aus. Dann traf ein harter Schuss von Birkner Kieferle am Kopf, der Kissinger fiel vom Rad, was einen Viermeterball nach sich zog. Diesen Viermeter nutzte Stein zum 2:2-Endstand. Nächster Gegner war der SK Stuttgart. Der Spielbeginn glich dem gegen Stein, denn Kissing lag erst einmal 0:1 zurück. Dann erzielte Kissing fünf Tore in Folge und musste zum Endstand zum 5:2 noch ein Stuttgarter Tor zulassen.

Nachdem das Ex-Weltmeister-Duo Mathias König/Uwe Berner zurück getreten ist, spielt Uwe mit seinem Bruder Andy als Gärtringen II in der 2. Bundesliga und traf auf Kissing. Kissing zeigte keinerlei Respekt und erzielten mit einer schon unverschämt frechen Kombination das 1:0. In der Folge erarbeiteten sie sich eine Feldüberlegenheit und schossen noch zwei weitere bildschöne Tore. Dann erzielte Gärtringen den 3:1-Anschlusstreffer, aber Kissing ließ sich dadurch nicht beirren und erzielte noch dem 4:1-Endstand.

ANZEIGE

Hausherr und Aufsteiger Lauterbach war der letzte Gegner. Kissing erspielte sich schnell eine 2:0-Führung. Der Anschlusstreffer wurde nicht ganz ernst genommen, zumal gleich darauf das 3:1 fiel. Jetzt wollte Kissing zu schöne Tore erzielen, was nicht gelang. Dafür fiel zwei Minuten vor Spielende der Anschlusstreffer zum 3:2. Danach war Kissing wieder wach und brachte den dritten Sieg in trockene Tücher.

Kissing startete fast optimal und in 14 Tagen wird man in Waldrems sehen, wo genau man steht, denn da trifft man auf den langjährigen Bundesligisten Waldrems I, der möglichst sofort wieder aufsteigen möchte. Zurzeit befinden sich Stein, Kissing und Waldrems punktgleich an der Tabellenspitze.

i

Ihr Wetter in Friedberg
26.05.1726.05.1727.05.1728.05.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                heiter
	                                            Wetter
	                                            heiter
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter9 C | 22 C
8 C | 25 C
11 C | 28 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche