Dienstag, 31. Mai 2016

05. März 2016 09:20 Uhr

Tag des Energiesparens

Ratgeber: Mit sieben Tipps jeden Tag Strom und Geld sparen

Ein hoher Stromverbrauch heißt auch eine hohe Stromrechnung. Dabe ist Stromsparen gar nicht so schwer: Zum Tag des Energiesparens gibt es sieben Tipps von Experten.

i

Wer Strom spart, spart auch Geld. (Symbolbild)
Foto: Jens Kalaene (dpa)

Kühlschrank verbraucht am richtigen Ort weniger Energie

Wer den Kühlschrank direkt neben den Herd stellt, verschenkt viel Energie. An einem kühlen Platz verbrauchen Kühl-und Gefriergeräte nämlich drei bis sechs Prozent weniger Strom. Warmes Essen lassen Sie am besten erst einmal abkühlen, bevor Sie es in den Kühlschrank stellen - dann muss das Gerät weniger arbeiten.

Wasserkocher ist effizienter als ein alter Herd

Beim Kochen dürfen Sie ruhig zum Wasserkocher greifen: Er erhitzt Wasser effizienter als ein alter Herd. Ein Deckel auf dem Top spart ebenfalls Strom. Und wenn Sie beim Backen den Ofen schon vor dem Ende der Garzeit ausschalten, können Sie die Nachwärme gut nutzen.

Stromsparen: Richtiges Waschen hilft

Auch bei der Waschmaschine lässt sich viel Strom sparen. Es müssen nicht immer 60 Grad sein. Bei normaler Verschmutzung reichen auch schon 40 Grad - was den Stromverbrauch deutlich senkt. Außerdem ist es ratsam, die Trommel gut zu füllen. Einzelne Flecken auf Kleindungsstücken sollten außerdem schon vorbehandelt werden. Vorwäsche lohnt sich aber nur bei sehr starken Verschmutzungen.

Bei Fernsehern, Handys und Laptops Bildschirm-Helligkeit herunterstellen

Bei Fernsehern, Handys, Tablets und Laptops können Sie schon viel Strom sparen, wenn Sie die Helligkeit des Bildschirms herunterstellen. Ausschalten reicht bei Elektrogeräten übrigens oft nicht, da sie auch im Stand-by-Modus viel Strom verbrauchen. Am besten trennen Sie die Geräte komplett vom Stromnetz, beispielsweise über einen schaltbaren Mehrfachstecker. Computer haben Energiesparfunktionen. Bei kürzeren Pausen lohnt es sich, den Rechner in einen Sleep-Modus zu versetzen.

Energiesparen: Mit der richtigen Glühbirne sparen sie Geld

Neben der Energiesparlampe sparen auch effiziente LED- und Halogenlampen Strom. Alte Glühbirnen sollten Sie endgültig aus dem Haushalt verbannen. Die verbrauchen bis zu 80 Prozent mehr Energie - und damit auch Geld.

So heizen Sie richtig

Heizkörper sollten nicht hinter Möbeln verschwinden. Bei geöffnetem Fenster die Heizung bitte ausschalten. Am besten öffnen Sie zum Lüften die gegenüberliegenden Fenster und Türen - so tauscht sich die Luft schneller aus.

Fürs Stromsparen auf Energielabel achten

Das EU-Energielabel weist auf die Effizienz von Haushaltsgeräten hin. Sparsame Geräte werden mit A+++ ausgezeichnet, verschwenderische mit D oder noch schlechteren Klassen. Nicht nur für Waschmaschinen und Geschirrspüler gibt es die Energieklassen, sondern auch für Fernsehgeräte, Stereoanlagen, DVD-Player oder Computer. Wer darauf achtet, verschwendet weniger Strom und Geld - und das nicht nur am Tag des Energiesparens. AZ, dpa

i

Schlagworte

EU



© by WhatsBroadcast