Samstag, 24. Februar 2018

25. Juni 2010 05:55 Uhr

Artisten machen Schweini und Co. Konkurrenz

Günzburg Eine Zirkusvorstellung zeitgleich zum entscheidenden Vorrundenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika - geht das? Ja! Obwohl fast ganz Deutschland den Mittwochabend vor dem TV-Gerät oder einer Public-Viewing-Leinwand verbrachte, um Jogi, Schweini und Co. im Spiel gegen Ghana die Daumen zu drücken, kamen etwa 400 Zuschauer zur Premiere des traditionsreichen Zirkus Carl Busch auf den Günzburger Volksfestplatz. Die Besucher erlebten - wie in den Jahren zuvor - ein gelungenes Programm mit vielen Attraktionen. Von maximilian aubele

i

Im Zirkuszelt wird es dunkel, die Vorführung beginnt. Als die Lichter wieder angehen, stehen alle Akteure, bis auf die Clownesse Sandy aus Mailand, wie versteinert da. Schließlich erweckt Sandy mit einem riesigen Schlüssel, der zum Aufziehen von Spieluhren verwendet wird, jeden Einzelnen zum Leben. Nicht nur am Anfang jeder Aufführung ist die Clownesse eine Schlüsselfigur. Sie taucht zwischen den einzelnen Nummern auf und überbrückt die Pausen mit ihrem Clownspiel. Die Mailänderin stammt aus der Bubi Ernesto Familie, die seit Generationen Zirkusclowns sind. Sie hat das Dasein als Clown wie ihre vier Geschwister von ihrem Vater gelernt und dieser wiederum von seinem Vater. Das ist heute sehr selten, da die meisten Clowns ihr Spiel auf einer Clownschule lernen.

Geschickt baut Sandy in ihren Vorführungen immer wieder das Publikum ein und wird so schnell zum Liebling der Kinder. Weitere Attraktionen sind Miss Veronica, Ofelia und Jezabehl. Miss Veronica, auch die Königin der Lüfte genannt, schwebt an Tüchern durch die Manege und führt in einer Höhe von bis zu zwölf Metern atemberaubende Kunststücke vor. Ofelia ist eine seiltanzende Ballerina. Sie tanzt anmutig über das Seil und führt immer wieder Figuren aus dem Ballett vor. Die Schlangenfrau Jezabehl verbiegt mit Leichtigkeit ihren Körper in alle möglichen Richtungen. Der Höhepunkt ist erreicht, wenn die Schlangenfrau in einen kleinen Glaswürfel mit einer Kantenlänge von 45 Zentimetern steigt.

ANZEIGE

Juniorchefin Natascha Wille-Busch führt mit ihren dressierten Friesen- und Andalusierhengsten, begleitet von Musik, einige Choreografien vor. Während des zweistündigen Programms treten außerdem auf: Musicalclowns, Elvis Reche, der Jongleur, das Duo Faltiny mit ihrer Rollschuhnummer, Argentin Devels mit ihrer Bola-Bola-Nummer sowie Manuel Wille-Busch, der mit seinen zwei Elefanten Carla und Maschibi Kunststücke vorführt.

i

Ihr Wetter in Günzburg
24.02.1824.02.1825.02.1826.02.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter-8 C | -1 C
-12 C | -5 C
-13 C | -7 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Umfrage
Verlegung der Burgauer Kinderbrotspeisung?


Anfang vom Ende

Top-Angebote

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in der Region

Partnersuche