Sonntag, 21. Januar 2018

28. November 2017 00:33 Uhr

Ausstellung

Aus Klostergebälk ist Kunst geworden

Bildhauer und Theologe hat aus dem Material Skulpturen geschaffen. Jetzt sind sie in Wettenhausen zu sehen Von Maria Gruber

i

Als vor drei Jahren bei der Sanierung des Dachstuhls des Klosters Wettenhausen die 300 Jahre alten Dachbalken in Containern lagen, war für Olaf Ude und die Priorin des Klosters, Schwester Amanda Baur klar, dass man sie nicht einfach wegwerfen konnte. Seit Sonntag können Interessierte im Kaisersaal des Klosters betrachten, was aus den alten, morschen Balken geworden ist.

Der Bildhauer und Theologe Franz Hämmerle hat nämlich daraus elf Skulpturen geschaffen. Durch den Journalisten Georg Bayerle sei der Kontakt zu ihm entstanden, erklärt Olaf Ude, der die Öffentlichkeitsarbeit im Kloster leitet. Schwester Amanda Baur als Netzwerkerin sei die treibende Kraft hinter diesem Projekt gewesen. Nachdem der erste Kontakt aufgenommen wurde, besuchte Franz Hämmerle das Kloster in Wettenhausen, lernte die Schwestern kennen und begutachtete das Material. Das war vor eineinhalb Jahren. Schwester Amanda sorgte dafür, dass die Skulpturen nun so schnell wie möglich der Öffentlichkeit zugänglich wurden.

ANZEIGE

Der Titel der Ausstellung „Altes Holz und frischer Geist“ passe außerdem sehr gut für die Skulpturen, aber auch für das Kloster selbst, so die Priorin. Das alte Holz könne man gleichsetzen mit dem alten Gebäude und den Schwestern, die darin lebten. Der frische Geist sei der Heilige Geist an den man glaube, der zum Beispiel dem Kloster „aus heiterem Himmel drei neue Schwestern geschickt hat.“ Mit der Ausstellung wolle man aber gleichzeitig auch etwas für das Kloster tun. Deswegen könnten Interessierte auch auf die elf Skulpturen bieten, um sie zu erwerben.

Künstler Franz Hämmerle war von der Idee einer Benefizausstellung angetan, weswegen er auch nur einen geringen Anteil vom Erlös wolle. Das meiste Geld solle an das Kloster gehen, meint er. Es sei das erste Mal, dass er mit solch einem Projekt beauftragt wurde. Betrachtet man die Kunstwerke, wird klar, dass das Holz zu großen Teilen morsch ist. „Es war schon eine Herausforderung damit zu arbeiten, denn oft sind Teile einfach weggebrochen. Dann musste ich auf das veränderte Material reagieren“, erklärt der Bildhauer. Bei manchen Balken wusste er sofort, was er daraus machen wollte. Wie bei der Skulptur mit dem Namen „Confessio“. Hier brach das rechte obere Teil ab, sodass sich eine Neigung nach links ergab. Hämmerle formte ein Gesicht, das den Kopf an eine Wand zu lehnen scheint. Dies habe ihn an die Situation im Beichtstuhl erinnert und daraus ergab sich dann der Name für das Werk.

Bei einem anderen Balken war er kurz davor aufzugeben, da das Holz schon fast zu morsch war. Doch dann entdeckte er einen roten Fleck aus Harz und er wusste, dass er damit etwas anfangen müsse. Also ergänzte er das Material mit einem bunten Mosaik und nannte es „Berufung“. Das sei auch so ein Beispiel dafür gewesen, dass das Holz die Richtung vorgab und er immer wieder mit neuen Situationen konfrontiert gewesen sei. Im Kaisersaal sind jedoch nicht nur Skulpturen ausgestellt, die aus den alten Dachbalken des Klosters entstanden sind. So können Besucher auch Werke aus Eichenholz oder altem Feuerholz betrachten. Er habe allerdings noch fünf Dachbalken übrig. „Die Frage ist, ob mir damit noch etwas einfällt“, meint Hämmerle lachend.

Die Ausstellung sei noch bis Mai 2018 zu sehen, so Olaf Ude. „Vielleicht fühlen sich einige Besucher dem Kloster verbunden und erkennen, dass sie ein gutes Werk tun können, um das Kloster zu unterstützen“, hofft er.

der Ausstellung: Dienstag bis Sonntag, 14 Uhr bis 16 Uhr. Gebote für die Kunstwerke nimmt Olaf Ude unter Telefon 08223/400433 oder 0176/56942474 entgegen; beim Kloster unter der Nummer 08223/40040.

i

Schlagworte

Olaf Ude

Ihr Wetter in Günzburg
21.01.1821.01.1822.01.1823.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneefall
	                                            Wetter
	                                            Regen
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter-2 C | 2 C
2 C | 5 C
3 C | 5 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Quiz: Das Jahr 2017 im Landkreis Günzburg

Umfrage
Verlegung der Burgauer Kinderbrotspeisung?


Umfrage
Wie gefällt Ihnen Burgau als Einkaufsstadt?

Anfang vom Ende


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in der Region

Partnersuche