Samstag, 1. Oktober 2016

23. Dezember 2013 00:36 Uhr

Kommunalwahl

Das Ziel: zweitstärkste Fraktion

Die Freien Wähler nominieren ihre Kreistagskandidaten und erklären, warum sie keinen Landratskandidaten aufstellen

i

Ihre Liste für die Kreistagswahl haben die Freien Wähler nominiert. Das Foto zeigt die auf den ersten Plätzen rangierenden Kandidaten, zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (2. von rechts sitzend).
Foto: Walter Kaiser

Landkreis/Ichenhausen Mit einem ehrgeizigen Ziel gehen die Freien Wähler (FW) in die Kreistagswahl am 16. März. „Elf plus x Mandate“ sollen geholt werden – also mindestens eines mehr als die Freien bislang im 60 Sitze umfassenden Kreistag haben. „Zweitstärkste Fraktion“ lautet ein weiteres Ziel, das der Fraktionsvorsitzende Dr. Josef Langenbach und der FW-Kreisvorsitzende Wolfgang Mayer bei der Listennominierung am Samstagvormittag in Ichenhausen vorgaben. Bislang ist die SPD mit elf Sitzen zweitstärkste Kraft hinter der CSU-Mehrheitsfraktion.

Viele Tage und ungezählte Stunden habe eine Wahlfindungskommission damit verbracht, die Liste für die Kreistagswahl auf die Beine zu stellen, erklärte Kreisvorsitzender Mayer. Die 60 Kandidaten repräsentierten die Stärke der Freien Wähler, betonte der Listenführer, Krumbachs Bürgermeister Hubert Fischer: „Menschen, die fest im Leben stehen, die ihre Wurzeln vor Ort haben und die aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.“

ANZEIGE

Unter den 60 Bewerbern befinden sich zehn haupt- oder ehrenamtliche Bürgermeister, zwölf Frauen haben sich zu einer Kandidatur bereitgefunden. Von den zehn bisherigen FW-Kreisräten treten vier nicht mehr an – Anton Hartl (Münsterhausen), Anton Kusterer und Gerhard Leberl (beide Thannhausen) sowie Karl Stötter (Krumbach).

Kreisvorsitzender Wolfgang Mayer hatte eingangs erklärt, warum die Freien Wähler keinen eigenen Landratskandidaten aufgestellt haben. „Wir arbeiten mit Landrat Hubert Hafner gut zusammen, er nimmt uns immer bei seiner Arbeit mit.“ Dass die Kreisräte der Freien Wähler jüngst – wie berichtet – gegen die erneute Erweiterung des Landratsamtes votiert haben, schmälere die gute Zusammenarbeit mit Hafner nicht. Vielmehr hätten sich kurzfristig „neue Überlegungen“ und ein „gewisser Schlingerkurs“ ergeben, was an sich weitere Beratungen nötig gemacht hätte, sagte Mayer. Deshalb hätten die Freien mit Nein gestimmt.

Das Stichwort „Landratskandidat“ griff der Bezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl in seinem Grußwort auf. Er habe mit Christine Kamm, der Landratskandidatin der Grünen, über deren Kandidatur gegen Hafner gesprochen. „Ihre Antwort werde ich hier nicht öffentlich machen“, sagte Pohl. Ihr offizielles Argument, wegen des Atomkraftwerkes Gundremmingen anzutreten, überzeuge ihn nicht ganz. „Dann hätte sie schon früher kandidieren müssen.“ Die Freien Wähler seien nicht partei-, sondern „lösungsbezogen“. Im Landkreis mit Hubert Hafner von der CSU, etwa in Günzburg mit Bürgermeister Anton Gollmitzer in Zusammenarbeit mit SPD-Oberbürgermeister Jauernig, betonte Pohl. „Wenig Innovationskraft“ scheine ihm im Übrigen die Große Koalition in Berlin zu haben. „Nicht mit Schadenfreude, sondern in Sorge um die Vertretung der bayerischen Interessen“ in Berlin sehe er den „Bedeutungsschwund“ der CSU in der neuen Bundesregierung.

Zügig ging schließlich die Nominierung der Listenkandidaten über die Bühne. Die meisten der 60 Kandidaten erhielten alle Stimmen der 35 anwesenden Stimmberechtigten, einige wenige mussten sich mit 34 Stimmen begnügen.

i

Ihr Wetter in Günzburg
01.10.1601.10.1602.10.1603.10.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter10 C | 20 C
7 C | 16 C
6 C | 15 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Das neue Klinikmagazin „Impuls" 2016/2017 ist da!

Anfang vom Ende


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in der Region

Partnersuche