Sonntag, 17. Dezember 2017

09. Juli 2015 00:31 Uhr

Festival

Musikalische Freundschaftspflege

Das große Festival in Kötz gibt es nicht mehr. Dafür trafen sich jetzt die Country- und Western Friends zu einem Wochenende in Leipheim

i

Die Country- und Western Friends Kötz hatten zum Country-Weekend nach Leipheim eingeladen und viele Mitglieder und Freunde des Klubs nahmen die Gelegenheit wahr, sich nach längerer Zeit wieder zu treffen. So war der Parkplatz am Schützenhaus mit einer ansehnlichen Zahl von Wohnmobilen gefüllt und anhand der Kennzeichen konnte man sehen, dass die Freundschaft weit über die Landesgrenzen hinausreicht. Freundschaftspflege und „Back to Country Music“, zurück zur Country-Musik, war das Motto des Meetings, zu welchem die Besucher auch aus Holland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz angereist waren.

Den musikalischen Auftakt am Freitag besorgte eine der erfolgreichsten europäischen Countrybands, Savannah aus Tilburg in Holland. Das Sextett führte das Publikum durch viele Jahrzehnte amerikanischer Country Music Geschichte und spielte Klassiker von Freddy Fender, Johnny Cash oder Jim Reeves sowie Songs von Billy Yates. Großen Beifall erhielt die Band auch für ihre Versionen bekannter Pop-Oldies wie „These Boots Are Made For Walking“ oder Instrumentals wie „Razamataz Polka“ oder „Apache“, womit sie eine wunderbare Stimmung in den Saal zauberten.

ANZEIGE

Mit der Hee Haw Pickin’ Band aus München und den Kölner Jungs von Hillbilly DeLuxe ging es dann am Samstagabend in die zweite Runde. Beide Bands brachten ganz unterschiedliche Musik zu Gehör, die jedoch bestens ankam. Zur Einstimmung sang zunächst Klubmitglied John Donarski aus Ulm einige Songs zur Gitarre. Danach setzte die Münchner Band um Frontman Nico Rövenstrunk zur Freude vieler Fans auf traditionelle Country Music im Stile von Merle Haggard, Buck Owens oder Waylon Jennings. Das lockte einige Tänzer auf die Tanzflächen.

Hillbilly DeLuxe nahm die Fans dann gleich mit auf den „Hillbilly Highway“ nach „Guitar Town“. Songwriter wie Steve Earle, Dwight Yoakam oder Bob Dylan waren zu hören, aber auch Songs von Hank Williams sen. oder J. J. Cale. Ferner präsentierte die Band einige Eigenkompostionen aus der aktuellen CD „More Bang For The Buck“, die im vergangenen Jahr als „Album des Jahres“ prämiert wurde. Im Frühjahr 2015 wurde das Quartett mit dem von verschiedenen deutschen Fachmagazinen ausgelobten Deutschen Country-Förderpreis als „Band des Jahres“ ausgezeichnet.

Als Nächstes sind die Country- und Western Friends Kötz mit von der Partie bei der Sommer-Serenade an der Alois-Kober-Volksschule in Großkötz am Freitag, 10. Juli (19 Uhr), mit dem Duo „Horse Mountain“. Und am Sonntag, 26. Juli, um 19 Uhr gibt es bei der Country-Summer-Night am Schützenhaus in Leipheim dann ein Wiedersehen mit Kim Carson & The Reunion Band aus New Orleans, die schon einmal bei den Country Friends zu Gast waren. (zg)

i

Ihr Wetter in Günzburg
17.12.1717.12.1718.12.1719.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneefall
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneefall
Unwetter-3 C | 1 C
-2 C | 0 C
-1 C | 1 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Umfrage
Verlegung der Burgauer Kinderbrotspeisung?


Umfrage
Wie gefällt Ihnen Burgau als Einkaufsstadt?

Anfang vom Ende

Top-Angebote

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in der Region

Partnersuche