Montag, 20. November 2017

15. November 2017 00:36 Uhr

Theater

Der Wahrheit auf der Spur

Die Laiendarsteller der Vöhringer Gruppe Szenenwechsel nehmen sich in diesem Jahr einem ernsten Thema an. Sie versuchen, einen sexuellen Übergriff an einer Schule aufzuklären Von Ursula Katharina Balken

i

Sie proben für das Schauspiel „Lehrernacht“ (von links): Johannes Körner, Sarah Schwerdel, David Wiedenmayer, Jana Kurz, Gerhard Mahler, Ingo Wiest, Sonja Sonntag, Nora Lange und rechts Spielleiter Peter Wölfli.
Foto: Ursula Katharina Balken

Lehrer haben mit vielerlei Problemen zu tun. Richtig schwierig wird es allerdings dann, wenn eine Schülerin behauptet, vergewaltigt worden zu sein und der vermeintliche Täter das abstreitet. Der deutsche Schriftsteller Bodo Kirchhoff hat genau das in seinem Theaterstück „Lehrernacht“ thematisiert. Die Laiendarsteller der Vöhringer Gruppe Szenenwechsel haben sich dem ernsten Thema angenommen und mit dem Stück am Samstag, 25. November, 20 Uhr, Premiere. Dieses Mal an einem ungewöhnlichen Ort – in der Uli-Wieland-Mittelschule. Andere Aufführungen finden im Illertal-Gymnasium statt.

In dem Stück des vielfach für seine Veröffentlichungen ausgezeichneten Kirchhoffs geht es um eine Schülerin, die behauptet, dass man ihr Gewalt angetan hat. Der angeschuldigte Schüler streitet dies allerdings vehement ab. Keine leichte Aufgabe für das Lehrerkollegium, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, um entsprechende Konsequenzen ziehen zu können.

ANZEIGE

Spielleiter ist Peter Wölfli, der sagt, dass man dieses Stück schon „einmal in der Hand hatte, es aber an der richtigen Besetzung fehlte“. Diese habe die Gruppe jetzt beisammen, denn es gibt Neulinge bei Szenenwechsel. Die Probenarbeit konnte also beginnen.

Dass sexuelle Übergriffe – wie den Medien zu entnehmen ist – derzeit verstärkt Thema sind, habe die Gruppe nicht veranlasst, das Stück von Kirchhoff auf den Spielplan zu setzen, betont Wölfli. Die Aktualität des Themas habe sich so ergeben, „sie war nicht Anlass, sich mit dem Stück zu befassen“.

Die Regie teilen sich dieses Mal Peter Wölfli und Gerhard Mahler, der zudem mit auf der Bühne steht. Wölfli erklärt: „Wir wollen darstellen, wie Lehrer mit ihrer Verantwortung gegenüber den Schülern umgehen.“ Geprobt wird in der Kindertagesstätte Rappelkiste.

Wann das Theaterstück aufgeführt wird

Das Stück wird an folgenden Tagen aufgeführt: Am Samstag, 25. November, Freitag, 1. Dezember, und Samstag, 2. Dezember, jeweils ab 20 Uhr in der Uli-Wieland-Mittelschule in Vöhringen sowie am Freitag, 8. Dezember, und am Samstag, 9. Dezember, jeweils ab 20 Uhr im Illertal-Gymnasium in Illerzell.

Karten sind im Vorverkauf in der Bäckerei Wiedenmayer in der Wannengasse in Vöhringen zu haben.

i

Ihr Wetter in Illertissen
20.11.1720.11.1721.11.1722.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter2 C | 3 C
2 C | 8 C
0 C | 9 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Top-Angebote

Wie gut kennen Sie Illertissen?
Alle Infos zum Messenger-Dienst
Alles rund um die Basketballer

Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Partnersuche