Montag, 1. Mai 2017

17. September 2012 14:37 Uhr

Vöhringen

Im Land der Hits

Ray Wilson macht mit seinem Programm Genesis Klassik (fast) nichts falsch

i

Mit einem Hauch von Klassik hat Ray Wilson bei seinem zweiten Besuch im Vöhringer Wolfgang-Eychmüller-Haus alte Genesis-Hits im Akustik-Gewand gesungen.
Foto: Hinzpeter

Der Anfang ist treffend: „Follow You, Follow Me“ stimmt Ray Wilson im Vöhringer Kulturzentrum an – und das Publikum folgt ihm willig auf seiner Reise durch den Song-Kosmos der Band Genesis, der er kurzzeitig angehört hat. Es war nur ein kurzes Gastspiel auf der mäßig erfolgreichen Platte „Calling All Stations“, doch für den schottischen Sänger war es so etwas wie die Rentenversicherung. Als Frontmann seiner eigenen Band Stiltskin hatte er mit „Inside“ zwar einen Hit, der dank eines Jeans-Werbespots um die Welt ging, doch einmal die Stimme von Genesis gewesen zu sein, zahlt sich auf Dauer offenbar deutlich nachhaltiger aus.

Und so zieht er denn mit seinem Programm „Genesis Klassik“ durch die vornehmlich deutschen Lande. Wobei der Zusatz „Klassik“ ein wenig undeutlich ist, denn zwei Geigerinnen allein machen aus einer Akustik-Band noch kein klassisches Ensemble. Und auch die Auswahl der Stücke greift nur extrem selten auf die „klassische“ Genesis-Phase der 70er Jahre zurück.

ANZEIGE

Wie auch immer: Ray Wilson braucht sich mit seiner Stimme nicht hinter seinen großen Vorgängern Peter Gabriel und Phil Collins zu verstecken. Er ist ein würdiger Interpret des wohlvertrauten Materials, das sich vor allem auf die großen Hits konzentriert. Und „Follow You, Follow Me“ war 1978 der erste echte Single-Erfolg der Band, die bis dahin so konsequent wie absichtsvoll an den Charts vorbei musiziert hatte. Wilson greift in die Vollen und bietet beinahe das komplette 80er-Hitprogramm von Genesis wie „Another Day In Paradise“, „That’s All“, „Invisible Touch“, oder „No Son Of Mine“. Das funktioniert prima im reduzierten Akustikgewand mit zwei Gitarren, zwei Violinen und einem Klavier. Nicht ganz so gut bekommt der Lagerfeuer-Sound allerdings dem im Original stark rhythmuslastigen „Land of Confusion“ oder „Mama“, das zu einem wesentlichen Teil von den gespensterhaften Synthesizer-Klängen und er aufwendigen Studioproduktion lebt. Und dennoch kommen die Nummern hervorragend an, weil das innere Ohr die vertrauten Arrangements des Originals mithört.

Ein Song aus der Peter-Gabriel-Ära durfte natürlich nicht fehlen, das für damalige Verhältnisse eher schlichte „Carpet Crawlers“. Nur einmal greift Wilson auf ein ausuferndes älteres Stück zurück, „Ripples“ vom ersten Album der Nach-Gabriel-Zeit. Das verlangt ihm und seinem Bruder Steve an Gitarre und Gesang einiges ab und auch eine der beiden Geigerinnen darf endlich mal solistisch im Vordergrund stehen. Dass sie und ihre Kollegin spielen können, dürfen sie in einem Vivaldi-Vier-Jahreszeiten-Intermezzo zeigen, das allerdings angenehm kurz bleibt.

Auf der Bühne wirkt er nicht so bärbeißig

Die diversen Solo-Aktivitäten der Genesis-Mitglieder streift er natürlich auch, wobei es wieder ein Gabriel-Song ist, der die Fans von den Stühlen reißt: „Solsbury Hill“. Dass in der Zugabe für die „Genesis-Klassik“ in einem Medley auch noch Bruce Springsteen, Bob Dylan und Leonard Cohen eingemeindet werden – geschenkt. Es ist das Ende eines schön langen Konzerts, in dem Ray Wilson als würdiger Interpret des Genesis-Materials aufgetreten ist. Zudem kommt er auf der Bühne deutlich weniger bärbeißig rüber als auf Fotos. Eigentlich ein sympathischer Kerl. Vielleicht weniger spaßig als Phil Collins und nicht so künstlerisch ambitioniert wie Peter Gabriel. Aber ein Bier würde man schon ganz gerne mal mit ihm trinken.

i

Ihr Wetter in Illertissen
30.04.1730.04.1701.05.1702.05.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Gewitter
Unwetter5 C | 16 C
2 C | 9 C
5 C | 13 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Top-Angebote

Wie gut kennen Sie Illertissen?
Alle Infos zum Messenger-Dienst
Alles rund um die Basketballer

Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Ein Artikel von
Ronald Hinzpeter

Neu-Ulmer Zeitung
Ressort: Redaktionsleiter

Partnersuche