Montag, 18. Dezember 2017

21. März 2017 00:37 Uhr

Landestheater Schwaben

Die neue Intendantin hat Visionen

Kathrin Mädler sprach am Krumbacher Gymnasium über ihre Arbeit, Schauspielproben und ihre geplanten Stücke Von Elisabeth Schmid

i

Die neue Intendantin des Landestheaters Schwaben, Dr. Kathrin Mädler (Zweite von rechts), besuchte das Krumbacher Gymnasium. Unser Bild zeigt von links Magdalena Held, Schuldirektor Norbert Rehfuß, Dr. Kathrin Mädler und Dr. Edith Fiscal.
Foto: Elisabeth Schmid

Die jungen Menschen ins Theater holen – das ist eine Herzensangelegenheit der neuen Intendantin des Landestheaters Schwaben, Kathrin Mädler. Sie ist mit einem völlig neuen Ensemble am Memminger Theater und löst somit ihren langjährigen Vorgänger, Walter Weyers – er war 19 Jahre am Memminger Theater – ab. Es ist üblich, dass der Intendant mit dem Ensemble wechselt. Nun war Mädler am Simpert-Kraemer-Gymnasium (SKG) in Krumbach, um dort im Musiksaal einen Vortrag über ihre Arbeit zu halten.

Sie gewährte dem großen Publikum einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Theaters. Zuschauer waren unter anderem viele Schüler der SKG-Theatergruppe, Lehrer, Besucher vom Kulturverein Krumbach, vom Stadtrat, viele ehemalige Schüler, Theaterinteressierte und Bürgermeister Hubert Fischer.

ANZEIGE

Mädler ist quasi mit dem Theater verheiratet und das schon seit ihrer Kindheit. Sie studierte Dramaturgie in München, wo sie auch später promovierte. Nach einigen Theaterengagements in Nürnberg, Ingolstadt und Münster kam sie 2016 nach Memmingen.

„Das ist für mich eine ganz neue Erfahrung. Intendantin bei einem Landestheater zu sein bedeutet, auf viele unterschiedliche Menschen einzugehen, was den Spielplan betrifft. Für mich ist das eine große Herausforderung“, erklärte sie. Auch dass sie mit ihrem Ensemble oft in Orte gehe, die kein Theater, aber eine große Halle oder wie in Krumbach einen schönen Stadtsaal hätten. So ist die Intendantin oft auf Tournee.

Mädler möchte frischen Wind in das Theater bringen. Die Gesellschaft verändere sich, es seien unruhige Zeiten und es gebe Raum für Visionen. Diese könne man in den Aufführungen umsetzen. Sie möchte mit ihren Geschichten berühren und Emotionen freisetzen. Das hat sie sich mit ihren rund 60 Mitarbeitern vorgenommen.

Zwölf sind fest angestellte Schauspieler. Darüber hinaus sind Bühnenarbeiter, Schneiderinnen und Maskenbildner nötig, um eine perfekte Aufführung zu gewährleisten. Die Intendantin macht die Dramaturgie, sie ist also für die ganze Organisation des Stückes verantwortlich. Der Regisseur kommt später dazu. Manchmal macht auch die Intendantin die Regie. Mädler möchte modernes Theater machen, aber natürlich auch die immer beliebten Klassiker in historischen Kostümen. Auf dem Spielplan hat sie unter anderem „Romeo und Julia“, „Effi Briest“, „Peter Gynt“, „Der Messias“, aber auch Komödien wie „die Vorhaut“ von Necati Özirin.

Auch für die Kinder ist etwas dabei. In Workshops können sich Kinder und andere Gäste spontan beim Spielen mit einbringen. Theater zum Anfassen soll möglich sein. Momentan sind fünfzehn Produktionen in Arbeit.

Die Probezeiten für ein Stück dauern sechs Wochen. „Ich werde oft gefragt, was machen die Schauspieler den ganzen Tag, da sie ja nur abends spielen?“, meinte die Intendantin schmunzelnd. „Proben sage ich, es wird täglich geprobt. Findet abends ein Stück statt, wird tagsüber schon das nächste Stück geprobt.“ Bei einer anschließenden Disskussion konnten die Besucher der Intendantin Fragen stellen. Vor allem wurde vom Publikum bemängelt, dass die Klassiker zu kurz in den modernen Aufführungen kommen.

Die Zwölftklässlerin Magdalena Held bereicherte den Abend mit einem kleinen Klavierstück und einem Klarinettensolo von Igor Strawinsky.

i

Ihr Wetter in Krumbach
18.12.1718.12.1719.12.1720.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneefall
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter-4 C | -1 C
-2 C | 0 C
-2 C | 0 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Wandern und Radeln in der Region

Alles rund um die Basketballer

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Was wissen Sie über die Rente?

Partnersuche