Samstag, 29. November 2014

20. April 2009 05:00 Uhr

Stühlerücken beim TSV Niederraunau

Niederraunau (pm) - Großer Wechsel beim TSV Niederraunau. Nicht nur an der Führungsspitze, sondern auch auf zahlreichen anderen Positionen gab es Veränderungen. Als Nachfolger für den scheidenden 1. Vorsitzenden Günther Mayer wurde Alois Vogel bei der Jahreshauptversammlung gewählt.

i
Stühlerücken beim TSV Niederraunau
Foto: ALFA

Günther Mayer berichtete zunächst über die Ereignisse des letzten Jahres. Aktuell hat der TSV 794 Mitglieder. Dies ist ein kleiner Zuwachs nach zwei Jahren des Mitgliederrückgangs. Ein großes Ereignis für den TSV war die Ausrichtung des Landkreislaufes im Juni 2008. Für die reibungslose Organisation sorgte Alois Brandner, der den Einsatz von zahllosen Helfern koordinierte. Der Verein steht finanziell sehr gut da, sportlich sind beide Abteilungen bestens präsent. Das Vereinseinkommen ist durch Mitgliedsbeiträge und feste Sponsorenverträge über Jahre gesichert.

Das Sportheim ist komplett saniert, Schulden sind keine da. Zurzeit besteht aber das Problem, dass der Sportheimpächter gekündigt hat. Das Sportheim steht momentan leer. Es wird ein neuer Pächter gesucht.

ANZEIGE

Abteilungsleiter Alois Brandner berichtete von den Höhepunkten der Abteilung Turnen/Leichtathletik. Hierzu zählte natürlich der Landkreislauf. 107 Sportabzeichen wurden abgenommen. Ebenso gab es zahlreiche Spitzenplätze der Leichtathleten auf bayerischer und schwäbischer Ebene.

Karl Liedel trug die Ereignisse in der Handball-Abteilung vor. Mit 16 Mannschaften wurde am Spielbetrieb teilgenommen. Die erste Männermannschaft klopft nach schwierigem Start an die Tür zur Bayernliga. Die weibliche C-Jugend wurde Meister in der Bezirksoberliga. Ebenso errang die dritte Herrenmannschaft die Meisterschaft in der Bezirksklasse.

Günther Mayer stellte sich nach neunjähriger Amtszeit, in der einige große Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt wurden, nicht mehr zur Neuwahl an. Zu seinem Nachfolger wurde Alois Vogel gewählt. Neue Schatzmeisterin ist Edith Waldmann (für Gerhard Felkel), neue Schriftführerin Elke Benkowitsch (für Hans Lachenmayer). Das Amt des zweiten Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden. Jugendleiterin Turnen ist Birgitte Pickl, Frauenbetreuerin Gertrud Kiebler und Abteilungsleiter Leichtathletik/Turnen Alois Brandner.

Als Abteilungsleiter Handball kandidierten Karl Liedel sowie Helmut Ring nicht mehr. Hier wurden Karl-Heinz Horn und Erich Liedel als Nachfolger gewählt.

Zum Abschluss wurden noch mehrere Mitglieder für 25-, 40-, 50- und 60-jährige Vereinstreue geehrt. Max Liedel ist seit 60 Jahren Mitglied beim TSV.

i

Artikel kommentieren

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Krumbach
29.11.1429.11.1430.11.1401.12.14
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                bedeckt
	                                            Wetter
	                                            bedeckt
                                                Wetter
                                                Regen
Unwetter1 C | 3 C
1 C | 3 C
0 C | 3 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Lesen Sie im neuen

Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Jobs in Krumbach


Schlagzeilen aus der Nachbarschaft
Wandern und Radeln in Mittelschwaben

Partnersuche