Dienstag, 17. Oktober 2017

02. Oktober 2012 12:05 Uhr

Zeitungsente

Wozu nur diese Hausaufgaben?

Paula Print wollte wissen, warum Schüler auch am Nachmittag üben sollen Von Julia Schorer

i

Krumbach Dass der Sommer irgendwann vorbei ist und die Schule wieder beginnt, ist auch unserer Zeitungsente klar. Warum aber die Schüler auch noch nachmittags über dem Schulstoff brüten sollen, wenn sie doch schon am Vormittag in der Schule sind, das versteht Paula nicht. Über das Warum der Hausaufgaben hat sie sich deshalb in der Grundschule Krumbach bei Ute Schadl informiert, die dort die Klasse 1c unterrichtet.

Was muss man denn bei den Hausaufgaben machen?

ANZEIGE

Ute Schadl: Das ist von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich, jeder macht das ein bisschen anders. Schließlich kommt es ja auch immer auf das Fach und die Schüler an, welche Aufgaben und in welchem Umfang diese gestellt werden können. In der ersten Klasse beispielsweise steigert man sich vorerst langsam, um sich daran zu gewöhnen. Die Hausaufgaben dauern hier auch in der Regel weitaus weniger als eine Stunde. Im Prinzip sind Hausaufgaben eigene Tätigkeiten, die den Lehrstoff zu Hause noch einmal vertiefen sollen. Man übt also in der Schule eingeführte Aufgaben zu Hause noch mal selbst ein.

Ach so ist das. Und was bewirken die Hausaufgaben dann noch, neben dem Vertiefen von dem Stoff, den man schon in der Schule besprochen hat?

Schadl: Mithilfe der Hausaufgaben erlernt man selbstständiges Arbeiten und automatisiert seine Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dafür reicht die Zeit in der Schule meist nicht ganz aus. Außerdem kann man sein erlerntes Wissen selbstständig aktiv anwenden und merkt, ob man im Unterricht alles verstanden hat. Auch, dass man seine Zeit richtig einteilt und organisiert, muss man erst mal erlernen. Und nicht zuletzt gewöhnt man somit gerade die Schüler in der ersten Klasse daran, Pflichten zu übernehmen.

Stimmt, die Hausaufgaben sind ja Pflicht. Aber was ist, wenn man die Hausaufgaben mal nicht machen kann? Was passiert dann?

Schadl: Wenn man aus privaten Gründen seine Hausaufgaben mal nicht machen kann, sollten die Eltern eine Entschuldigung an den Lehrer schreiben und die Hausaufgabe auf jeden Fall nachgeholt werden. Wenn jemand aber sehr oft die Hausaufgaben vergisst oder diese nicht nachgeholt werden, spricht man zuerst einmal mit den Eltern, an was das denn liegen könnte. Das kommt aber nur sehr selten vor. Falls man die Hausaufgabe nicht versteht, nachdem man sich wirklich damit beschäftigt hat, ist das etwas anderes. In meiner Klasse ist das so, dass die Mama oder der Papa dann unterschreiben sollte, dass das Kind sich bemüht hat und ich sollte als Lehrer am nächsten Tag vom Schüler informiert werden. So kann man dann auch schauen, wo die Probleme liegen.

Wo mache ich denn am besten meine Hausaufgaben? Und wann?

Schadl: Der Arbeitsplatz sollte ruhig sein, es sollte auf keinen Fall der Fernseher oder das Radio nebenzu laufen. Und auch Ordnung ist sehr wichtig. Manche Kinder machen ihre Hausaufgaben am Küchentisch, das ist ebenfalls kein Problem, solange das Kind die Hausaugaben weitgehend selbstständig macht. Ansonsten ist das sehr unterschiedlich: Manche Schüler fangen gleich nach der Schule damit an, andere brauchen erst mal eine Pause. Wichtig ist nur, dass dabei klare Arbeitsstrukturen bestehen. Jedoch kann beim Thema Hausaufgaben nicht verallgemeinert werden, da gibt es überall Unterschiede, egal ob bei dem, was die Lehrerin oder der Lehrer aufgibt oder, wie der Schüler für sich selbst entscheidet, wann und wie er diese am besten erledigen kann.

i

Ihr Wetter in Krumbach
17.10.1717.10.1718.10.1719.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter8 C | 20 C
7 C | 17 C
8 C | 17 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Alles rund um die Basketballer

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Das neue Klinikmagazin „Impuls" 2017/2018 ist da!

Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Was wissen Sie über die Rente?

Partnersuche