Sonntag, 22. Oktober 2017

Landsberg

28. April 2016 14:03 Uhr

Landsberg

Das Feuer des Überlebens

Eva Umlauf ist ein Opfer des Holocaust. Wie sie das Erlebte verarbeitet hat. Von Romi Löbhard

i

Bei der Veranstaltung „Richtig gedenken – wie geht das?“ im Sitzungssaal des Landratsamtes las Eva Umlauf aus ihrem Buch „Die Nummer auf deinem Unterarm ist blau wie deine Augen“ – rechts Moderator Alex Dorow. 

„Der Dialog ist wichtig, auch für die Nachfahren.“ Erlebnisse von Groß- und Urgroßeltern – als Täter oder Opfer – sind auch für die Enkel und Urenkel noch eine enorme Belastung. Das ist in zwei Sätzen das Ergebnis der Veranstaltung „Richtig gedenken – wie geht das?“, zu der die Bürgervereinigung Landsberg im 20. Jahrhundert in den Sitzungssaal des Landratsamts Landsberg eingeladen hatte. Anlass war der 71. Jahrestag der Befreiung der Außenlager des KZ Dachau rund um Landsberg.

Dass die Gedenkarbeit in der Bürgervereinigung heute vor allem auch von Jugendlichen kommt, wie Sprecher Stephan Albrecht in seiner Begrüßung erklärte, könne an ihm, einem Schüler, bereits festgemacht werden. Zudem waren unter den nicht allzu vielen, dafür umso interessierteren Besuchern, nicht wenige Jugendliche, die sich aktiv an den Gesprächen und Diskussionen beteiligten. Zunächst trug Eva Umlauf einige Stellen aus ihrem druckfrischen Buch „Die Nummer auf deinem Arm ist blau wie deine Augen“ vor, was sie hör- und spürbar viel Kraft kostete, wobei die Gefühle sie zeitweise übermannten.

ANZEIGE

Eva Umlauf wurde in einem slowakischen Arbeitslager geboren und gemeinsam mit ihrer Mutter Anfang November 1944 ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Sie ist eine der jüngsten Auschwitz-Überlebenden, der noch eine Nummer tätowiert wurde. Nach dem Krieg lebte sie mit Mutter und Schwester erst in der Slowakei, übersiedelte später nach München, wurde Kinderärztin und Psychotherapeutin. Die Erlebnisse ihrer frühesten Kindheit aber, an die sie keine direkten Erinnerungen mehr hat, schloss sie jahrzehntelang ein. Erst nach einer Krankheit konnte sie sich den Erinnerungen stellen und schrieb sie nieder. In dem Buch listet Eva Umlauf einerseits in beinah unerträglicher Sachlichkeit Zahlen und Fakten auf. Soundsoviele Überlebende, Tote, vergebene Nummern. Kinder, Frauen, Alte, Kranke links – Arbeitsfähige rechts. Alles abgeben, auch die Kleidung, peinliche Untersuchungen, Rasur aller Körperhaare, Tätowierung. Fortan ist die zweijährige Eva Nummer „A26959“. Der Vater aus dem Lager getrieben ins Außenlager Melk, wo er auch gestorben ist: „Österreich war nicht idyllisch und ist es auch heute nicht.“

Hier gab es eine erste Unterbrechung der gegen Ende sehr persönlichen und gefühlsbetonten Lesung, zu viel Gesprächsbedarf hatte sich bereits angestaut. „Die Nummer gehört zu mir“, erklärte Eva Umlauf auf die Frage von Moderator Alex Dorow, wann ihr bewusst geworden sei, was diese mittlerweile etwas verblassten, aber immer noch sichtbaren Ziffern auf ihrem Unterarm bedeuten. Das sehr lange Schweigen sei nötig gewesen, sagte Umlauf, es habe geschützt. „Meine Mutter hatte bis auf meine Schwester und mich alle und alles verloren, Erinnerung hatte da keinen Platz.“ Auch die Täter hätten ja nicht gesprochen. „Das Erlebte war aber immer vorhanden.“

Also einen Schlussstrich ziehen, alles dem Vergessen anheimgeben? „Meine Erfahrung ist genau das Gegenteil“, so die Autorin, „nicht reden funktioniert einige Zeit, aber nicht für immer. Das gilt auch für die Täterseite.“ Solche Erlebnisse, ebenso Scham und Schuld, seien generationenübergreifend, „sie liegen in der Luft, werden nonverbal weitergegeben. Das Geschehene soll verstanden werden“, ist Eva Umlaufs Wunsch. „Es ist eine Gefühlserbschaft, die alle weitertragen, nicht nur die hinter, sondern auch die vor dem Zaun.“ Die Opfer hegten keinen Hass, wollen lediglich weitergeben, was sie erlebt haben.

Junge Leute müssten ermutigt werden zu fragen, sie müssen das „Feuer des Überlebens“ weitertragen. „Deren Interesse, deren Empathie hilft mir als Opfer, das Erlebte zu verarbeiten.“

„Die Nummer auf deinem Unterarm ist blau wie deine Augen“  - Eva Umlauf mit Stefanie Oswalt. Erinnerungen, erschienen im Verlag Hoffmann und Campe.

i

Ihr Wetter in Landsberg
22.10.1722.10.1723.10.1724.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regen
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter6 C | 12 C
6 C | 9 C
5 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Partnersuche