Sonntag, 17. Dezember 2017

Landsberg

01. Juli 2017 00:33 Uhr

AusstellungII

Kein Vogel ist fürs Nest geboren

Nue Ammann reflektiert über die Heimat Von Silke Feltes

i

Oh Heimat, du vielfach missverstandener Sehnsuchtsbegriff. Bist du nun das, woher wir kommen oder das, wohin wir wollen? Bist du ein Land, ein Ort? Oder vielmehr eine Beziehung zwischen Mensch und Raum? Eine Idee? Wer bestimmt, was Heimat ist? Und wer gehört dazu? „Schnittstelle Heimat“, so lautet das Motto der diesjährigen Kreiskulturtage. Eine Einladung an viele Künstler der Region, sich an diesem Begriff kreativ abzuarbeiten. Unter ihnen Nuë Ammann, mittlerweile beheimatet in Dießen, aber nicht dort geboren. Eine Künstlerin, die sich schon länger mit dem Thema Heimat beschäftigt und deren Reflexionen sich in einer ganz eigenen Mischung aus Lyrik, Wortkunst und Installation wiederfinden.

In der Eröffnungsrede der Kreiskulturtage sprach Landrat Thomas Eichinger – in Anlehnung an den berühmten Spruch von Rosa Luxemburg – davon, Heimat sei heutzutage immer auch die Heimat der anderen. Fernab von jeder Heimattümelei bedeutet dies wohl eine Öffnung in Richtung Diversität. Kein Blauweiß also, keine Berge, keine Geranien, keine Kühe auf grüner Weide vor schneebedeckten Bergspitzen. Dafür viel Reflexion. Viel Nachspüren. Viel Emotion. Viel Integration. Auch Nuë Ammann deutet in ihrem Werk den Begriff „Heimat“ sehr progressiv. „Kein Vogel ist fürs Nest geboren“ ist bezeichnenderweise auf einer ihrer Foto-Leinwände zu lesen.

ANZEIGE

Aufgewachsen im schwäbischen Nördlingen, verbrachte Ammann die Sommer ihrer Kindheit am Ammersee. Ihre Familie besaß in der (alten) Heimat ein Café, ein Detail, das in ihren Installationen in Form von Pappkuchentellern und Rüschenrosetten immer wieder vorkommt. Auch ihr Designstudium mit Schwerpunkt Mode ist unschwer zu erkennen, die Pappteller sind oft mit leuchtend orangenen Fäden bestickt. Seit vielen Jahren arbeitet Amman als freie Kulturjournalistin (so auch immer wieder fürs LT) und schreibt Prosa. Herkunft, Mode, Wörter sind also Elemente, die in ihrem Werk immer wieder zu entdecken sind. „Ich möchte den Text aus dem Buch befreien und eine andere Art von Begegnung möglich machen“, sagt die Künstlerin, während sie durch die Ausstellung führt. Als „Zugereiste“, die in Dießen eine neue Heimat gefunden hat, kennt sie den Schmerz der Entwurzelung und die Kraft und Geduld, die es braucht, an einem anderen Ort heimisch zu werden. Ihre Werke sind sehr fein und zart. Nichts drängt sich in den Vordergrund, nichts buhlt effekthascherisch um Aufmerksamkeit. Nein, alles will entdeckt, im wörtlichen Sinne entziffert werden. Man soll nahe herantreten und sich einen Augenblick einlassen. Sollte immer wieder lesen, was auf Glasbehältern, auf Papptellern und allerlei anderen Objekten gedruckt steht. Sätze wie: „Wenn mein Leben vergeht, wer erbt meine Heimat?“ oder „Ist es möglich in nichts verwurzelt zu sein? Wie Orchideen, die den Bäumen nur aufsitzen.“

„Mutter: Sprache. Vater: Land“, so der Titel der Ausstellung, die im Rahmen der Kreiskulturtage noch bis zum 9. Juli im Foyer des Historischen Rathauses zu sehen ist. Sprache und Land, beides Elemente, sagt Ammann, die sie extrem prägen würden. Daraus erschafft sie „begehbare Inszenierungen, sogenannte Text-Installationen“, die den Betrachter anregen sollen, sich einen eigenen Begriff vom Thema zu machen.

„Der Begriff Heimat muss raus aus der Starre“, sagt sie, „er ist nicht statisch oder homogen, er ist sehr lebendig und vielfältig.“ Und so gibt es einiges in Nuë Ammanns Ausstellung zu entdecken und zu reflektieren: Ein verpflanzter Textbaum, kritisch beäugt von einem Hund; Heureiter, behängt mit Textschnipseln; Weckgläser, gefüllt mit „Heimatwelten anderer Leben“, bestickte und bedruckte Pappteller und Becher sowie Fotos vergangener Installationen. Was Heimat ist, muss dann jeder selbst deuten. Termine Öffnungszeiten der Ausstellung von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Landsberg
17.12.1717.12.1718.12.1719.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneefall
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                bedeckt
Unwetter-2 C | 0 C
-1 C | -1 C
-1 C | 1 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Partnersuche