Sonntag, 20. August 2017

Landsberg

05. Juli 2017 16:05 Uhr

Thaining

Streichen und Neues schaffen

Künstlerin Eva Zenetti zeigt ihre Installation „SchundSchicksal“ im Thaininger Rochlhaus. Am Anfang war ein altes Buch. Von Gisela Klöck

i

Unter den zahlreichen Veranstaltungsorten der Kreiskulturtage ist auch das Rochlhaus in Thaining vertreten – Annunciata Foresti, Beauftragte für die Kreiskulturtage, war sehr erfreut, dort die Ausstellung von Eva Zenetti zu eröffnen.

Die Künstlerin Eva Zenetti zeigt die Kunstinstallation „SchundSchicksal“ im Rochlhaus. Angefangen hat alles mit einem Buch, wie die 37-Jährige erzählt. Und zwar ein altes Buch mit Reiserzählungen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dort entdeckte Zenetti bekannte Städte wie Passau, Landshut, Andechs und München, aber auch kleine Orte, die nicht zu den üblichen Reisezielen zählen.

ANZEIGE

Verblüffender Weise fand sie in dem Buch zahlreiche Orte in Bayern, in denen sie selbst schon gelebt hatte. Bei der Künstlerin bewirkten die vertrauten Ortsnamen „eine Art Identifikation mit dem Buch sowie ein irrationales Gefühl der Nähe zu dessen Verfasser“. Sie erwarb daraufhin mehrere gleiche Bücher und bearbeitete die Texte.

Eine Bildhauerin am vorliegenden Text

Durch das Streichen von Wörtern entstand teilweise die Autobiografie der Künstlerin. Mit dicken Tintenbalken formt sie neue Zusammenhänge. Und durch das „stehen Gelassene“ wird es ihr eigener Text. Es wird nichts ergänzt, Groß- und Kleinschreibung wird ignoriert.

Zenetti sieht sich als „Bildhauerin“ am Körper eines vorliegenden Textes. „Alles, was gesagt wird, fließt aus dem, was bereits gesagt wurde.“ Der verschwundene Sinn scheint auf den Buchseiten noch anwesend, hinterlässt zwischen den stehen gelassenen Seiten aber die Spuren der Künstlerin. Die Arbeit am Text lasse Erinnerung und Gegenwart präsent sein. Es sei zugleich eine Auseinandersetzung mit dem „daheim sein“.

Vertiefen in ein Gesamtkunstwerk

In der Ausstellung findet man neben Passagen aus dem Buch auch filigrane Tuschezeichnungen. Diese Bilder fügen sich an den Wänden des Rochlhauses ein, zeigen skizzenhafte Gestalten, ergänzen die gestrichenen Worte. Auf großen Bildern scheinen die vergrößerten Textauszüge den Raum zu erfüllen. Man muss sich in das Gesamtkunstwerk vertiefen, um zu verstehen.

Die Künstlerin Eva Zenetti, die teils in München und Andechs lebt, hat Holzbildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München studiert. Die 37-Jährige ist Kunstlehrerin und gerade in Babypause.

Während der Kreiskulturtage ist „SchundSchicksal“ von Eva Zenetti im Rochlhaus Thaining zu sehen. Weitere Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juli, 13 bis 18 Uhr. Eintritt frei.

i

Schlagworte

Thaining | München | Andechs | Passau | Landshut

Ihr Wetter in Landsberg
20.08.1720.08.1721.08.1722.08.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter7 C | 19 C
7 C | 19 C
9 C | 22 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Top-Angebote

Unternehmen aus der Region

Partnersuche