Sonntag, 22. Oktober 2017

Landsberg

29. Juni 2010 18:45 Uhr

Unerwartete Gäste beim Jubiläumsfest in der Kaserne

Lagerlechfeld Zwei Jubiläen gab es am Wochenende in der Lechfeldkaserne zu feiern: 150 Jahre erster Schuss auf dem Lechfeld und 150 Jahre Militärseelsorge. Deshalb hatten der Vorstand des Fördervereins Bundeswehr-Standort Lechfeld und das Bündnis Lechfeld auf der Festwiese am Wasserturm ein großes Fest organisiert. Der Festtag begann mit einem sehr gut besuchten Feldgottesdienst, der von den Militärseelsorgern Militärpfarrer Leander Sünkel und Pastoralreferentin Angela Reusch gemeinsam gehalten wurde. Die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes übernahmen der Kirchenchor und die Band St. Martin unter der Leitung von Petra Biermann-Stapff sowie die Standortkapelle Lechfeld unter Leitung von Wolfgang Forster. Von Helmut Meier

i

Anschließend ging es auf die Festwiese zum Frühschoppen, den die Standortkapelle musikalisch umrahmte. Um 12 Uhr begrüßten der stellvertretende Kommodore des Jagdbombergeschwaders 32, Thomas Dohler, sowie Bürgermeister Andreas Scharf (Graben) und der zweite Vorsitzende des Fördervereins, Norbert Trenker, die Gäste. Dann ließen es die Böllerschützen aus Scheuring mit ihren Böllerschüssen krachen und qualmen. Für das leibliche Wohl war mit Erbseneintopf und Gegrilltem ausreichend gesorgt. Zur Unterhaltung am Nachmittag war der Gospelchor der evangelischen Militärseelsorge Kaufbeuren-Lechfeld unter der Leitung von Martina Dittmeier zu hören. Für Jazzfreunde war mit "Jazz Im Ohr" unter Leitung von Andreas Scharf amüsante Unterhaltung geboten. Die Hip-Hop-Gruppe aus Lagerlechfeld und die Tanzgruppe des Heimat- und Trachtenvereins Lechfeld begeisterten mit ihren Tänzen.

Film über Bau der Kirche

ANZEIGE

Beim Kinderprogramm gab es unter anderem viel Spaß beim Ponyreiten, Torwandschießen und bei der elektrischen Modelleisenbahn. Wissenswertes aus der Seelsorgeentwicklung war in der Militärgeschichtlichen Sammlung zu erfahren. In der Ausstellung im Wasserturm gab es Dokumentationen in Bild und Schrift über die Militärseelsorge sowie die Wasserversorgung im Lechfeld. Im angenehm kühlen Raum im Wasserturm wurde in einem Film der Bau der Kirche St. Martin gezeigt. Viel Interesse zeigten die Besucher auch an der Fotoausstellung "Lagerlechfeld einst und jetzt" im Zelt am Wasserturm.

Eine unerwartete Überraschung gab es während des Fests: Eine Gruppe von etwa 35 KFOR-Soldaten, die mit ihrem Militärgeistlichen von einer Frankreichwallfahrt nicht direkt in den Kosovo fliegen konnten und in Penzing gestrandet waren, kamen zum Mitfeiern. "Wir feiern 150 Jahre Militärseelsorge und es kommen aus heiterem Himmel 35 evangelische Christen aus sieben Nationen bei uns vorbei", sagte Jürgen Jacobs vom Förderverein und freute sich über die Gäste.

Zum Abschluss konnten die Musikliebhaber noch die Serenade mit den Musikkapellen von Graben und Untermeitingen genießen.

i

Ihr Wetter in Landsberg
21.10.1721.10.1722.10.1723.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regen
Unwetter8 C | 19 C
6 C | 12 C
6 C | 9 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Partnersuche