Sonntag, 22. Oktober 2017

Landsberg

08. Juni 2015 00:03 Uhr

A-Klasse 7

Utting rettet sich mit einem Derbysieg

Der TSV feiert einen klaren 3:0-Erfolg in Finning. Penzing schlägt den Vizemeister, muss aber trotzdem in die B-Klasse

i

Der TSV Utting bleibt in der A-Klasse. Beim Lokalrivalen Finning (orange) gab es einen klaren 3:0-Erfolg.
Foto: Julian Leitenstorfer

Der TSV Utting konnte im letzten Moment durch einen klaren 3:0-Erfolg in Finning den Klassenerhalt feiern. Ebenso sicherte sich der FC Hofstetten mit einem 2:1-Sieg über Walleshausen den Ligaverbleib. Bitter dagegen lief es für die Penzinger Reserve, die trotz ihres klaren 3:0-Siegs über Vizemeister FC Kaufering in die B-Klasse absteigen muss. Erwartungsgemäß konnte der Aufsteiger, der TSV Landsberg 2, seine letzte Partie gegen den FC Dettenschwang gewinnen.

Beide Mannschaften konnten den Aufstieg ihrer Reserveteams feiern. Dementsprechend geriet das Spiel der beiden ersten Mannschaften eher zur Nebensache. Erpfting hatte in der ersten Hälfte zahlreiche gute Chancen, ging aber zu fahrlässig damit um. Gleich nach der Halbzeit erzielte Stefan Seeholzer per Hacke ein schönes Tor für Weil. Direkt im Anschluss scheiterten die Gäste an der Latte, ehe ein sehenswerter Kopfballtreffer zum Ausgleich führte. Weil scheiterte in der 75. Minute noch am Pfosten, doch keinem der Teams wollte noch der Siegtreffer gelingen. (rr)

ANZEIGE

Tore: 1:0 Seeholzer (46.), 1:1 Enthart (55.).

Die Reserve der Penzinger gewann mit einigen Verstärkungen aus der ersten Mannschaft gegen eine ersatzgeschwächte Kauferinger Elf verdient mit 3:0. Auch der Reserve-Keeper des FCK musste zu Beginn der Partie verletzungsbedingt durch einen Feldspieler ersetzt werden. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte kamen die Gäste gleich zu Beginn der Partie zum 0:1. Kaufering hatte während der gesamten Spielzeit wenig Tormöglichkeiten. So konnten die Penzinger den zweiten Treffer nach der Halbzeit nachlegen. Kurz vor Ende der Spielzeit machten sie mit dem 0:3 alles klar. (wboe)

Tore: 0:1 Dietmaier (4.), 0:2 Sedlmaier (58.), 0:3 Haag (89.).

Beiden Mannschaften merkte man an, dass es um gar nichts mehr ging. Sicherlich war Landsberg die spielbestimmende Mannschaft, aber die Heimelf verkaufte sich teuer und kam durchaus zu Torchancen. So gingen die Gäste durch einen unhaltbaren Distanzschuss in Führung. In der zweiten Hälfte hätte Dettenschwang durchaus den Ausgleich erzielen können, vergab die Chancen aber leichtfertig. So ging Landsberg nach etwa 70 Minuten mit 2:0 in Führung. Kurz vor Schluss sorgte Robert Wegele noch für den 2:1-Anschlusstreffer. Schiedsrichter Tassilo Stoll aus Neugablonz bot eine fehlerfreie Leistung. (dol)

Tore: 0:1 Hirschvogel (7.), 0:2 Jaser (58.), 1:2 Wegele (88.).

Der Iglinger Albtraum startete mit dem vermutlich schnellsten Tor des Spieltags. Obwohl die Hausherren in der Folge zunächst noch zu Chancen kamen und zumindest vorübergehend spielbestimmend agierten, folgte spätestens nach dem unglücklichen 0:2 das Debakel. Zur Halbzeit führten die Gäste bereits mit 4:0. Im Anschluss spielte nur noch Issing und war gnadenlos effektiv. Der Saisonausklang verlief für die Heimmannschaft schmerzhaft. (joal)

Tore: 0:1 Gerg (2.), 0:2 Sauter (6., ET), 0:3 Vief (30.), 0:4 Sebastian Arnold (44.), 0:5 Alexander Arnold (47.), 0:6 Vief (50.), 0:7 Vief (52.), 0:8 Sturm (64., ET), 0:9 Vief (79.), 0:10 Gerg (83.); Gelb-Rot: Alexander Willbiller (86., Igling).

Man merkte von Anfang an, dass es für Utting um mehr ging. Den spielerischen Vorteilen der Heimelf setzte Utting Einsatz und Kampf entgegen. So ging man torlos in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte erzielte der TSV Utting nach einer Ecke die 0:1-Führung. Danach war bei Finning die Luft raus, und die Gäste konnten zwei weitere Treffer erzielen. (joke)

Tore: 0:1 Borkholder (60.), 0:2 Weber (69.), 0:3 Tüpke (83.).

In den ersten zehn Minuten konnte der SC Egling das Spiel ausgeglichen gestalten. Kurz darauf erhielt Prittriching einen Elfmeter zugesprochen, der zum 0:1 führte. Mitte der ersten Halbzeit erzielte Prittriching nach einem schönen Spielzug das 0:2. In der Folgezeit spielten bis auf einen Elfmeter für Egling und wenige Ausnahmen nur noch die Prittrichinger. In regelmäßigen Abständen stellten sie den 1:6-Endstand her. (tgr)

Tore: 0:1 Sedlmair (13., EM), 0:2 Schubert (20.), 0:3 Scherer (27.), 0:4 Lichtenstern (39.), 1:4 Nierlich (43., EM), 1:5 Lichtenstern (50.), 1:6 Junge (85.).

Man merkte den Hausherren von Beginn an, dass sie die Partie unbedingt gewinnen wollten. Die erste Hälfte war von beiden Seiten recht ausgeglichen, wobei die Heimelf kämpferisch stärker agierte. So markierten sie kurz vor dem Wechsel die 1:0-Führung. Im zweiten Abschnitt hatten beide Teams wenig Torraumszenen. Dies änderte sich zum Ende des Spiels. In der 90. erhöhte der FCH auf 2:0. Praktisch im Gegenzug stellte Walleshausen den 2:1-Endstand her. (lt)

Tore: 1:0 Schmaderer (43.), 2:0 Pfetterle (90.), 2:1 Fried (90., +1).

i

Ihr Wetter in Landsberg
21.10.1721.10.1722.10.1723.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regen
Unwetter8 C | 19 C
6 C | 12 C
6 C | 9 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Partnersuche