Mittwoch, 20. September 2017

17. April 2013 00:40 Uhr

Kleinkunst

Ein Franke begeistert die Schwaben

Wolfgang Buck traf genau den Geschmack des Publikums im Ramminger Braustadel Von Helmut Bader

i

Rammingen Als einen Sänger, der sich auf fremdes Terrain begibt, bezeichnete Inge Hemmer bei ihrer Begrüßung den Gast des Abends – Wolfgang Buck aus Bamberg – im Ramminger Braustadel. Denn dieser kam direkt aus Franken und wagte sich ins Schwabenland. Dass es dabei zu keinerlei Berührungsängsten kam, wurde den Besuchern im fast restlos gefüllten Saal jedoch ganz schnell klar. Wolfgang Buck zelebrierte seine Lieder in weitgehend verständlichem Dialekt, ergänzte sie mit lustigen, kabarettistischen Zwischentexten und traf mit seiner liebenswürdigen Art genau den Geschmack des Publikums.

Dabei war es nicht besonders spektakulär, was der Sänger darzubieten hatte, aber eben Lieder, die das tägliche Leben in all seinen Facetten widerspiegelten und in denen sich die Besucher immer wieder auch selbst finden konnten. Die musikalische Botschaft, sich nicht hetzen zu lassen, sondern eins nach dem andern zu tun, das Lied in dem das Leben in seiner eigenen Siedlung geschildert wird oder das über das „Leben der Franken im Allgemeinen“ trafen jeweils ins Schwarze.

ANZEIGE

Mit dem Song kurz vor der Pause, „Genau unterm Himmel“ stimmte er ein Loblied auf seine eigene Frau an, drückte aber auch allgemein die Freude an einer glücklichen Beziehung aus. Was den Abend aber nicht zuletzt zu einem besonders vergnüglichen werden ließ, waren die überlegten Textpassagen zwischen den Liedern, in denen Wolfgang Buck mit hintergründigem Humor stets zum Schmunzeln anregte und so seine Botschaften dennoch eindringlich an den Mann/die Frau brachte. Da merkte man zwar die Routine des ehemaligen evangelischen Pfarrers aus 25 Jahren Erfahrung auf vielen Kleinkunstbühnen in Bayern und darüber hinaus, dennoch war stets zu spüren, dass Wolfgang Buck den gesamten Abend mit viel Herzblut und Liebe zu dem, was er macht, gestaltete.

Vergnügliche Reise durch das alltägliche Leben

Songs wie „So wird des nix“ über seine eigene Kindheit, das Club-Lied „Die Legende lebt“ oder der kritische Umgang mit seinen fränkischen Landsleuten unterstrichen diese Intention. Auch das „Es ist doch nicht normal, wenn einer normal ist“, regte durchaus zum Nachdenken an. Wolfgang Buck verstand es einfach, mit seiner sympathischen und unaufgeregten Art das Publikum während des ganzen Auftritts auf seine Reise durch alltägliche Themen mitzunehmen und diesem damit einen köstlichen Abend zu bereiten.

Dass er demnächst in der Sendung „Aufgspuit“ des Duos Schmidbauer/Kälberer im Bayerischen Fernsehen als Gast auftritt, erscheint nach diesem Gastspiel im Braustadel absolut verständlich. Nach stürmischem Beifall und erst nach vier Zugaben entließen ihn die Besucher von der Bühne. Mit dem gefühlvollen Song über echtes Glück hatte er auch hier noch einmal einen besonderen Akzent gesetzt.

i

Schlagworte

Rammingen | Bamberg | Franken

Ihr Wetter in Mindelheim
20.09.1720.09.1721.09.1722.09.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 12 C
5 C | 17 C
8 C | 18 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in Mittelschwaben

Veranstaltungen vom 20.09.2017
Partnersuche