Donnerstag, 18. Januar 2018

07. Juni 2014 05:00 Uhr

Mindelheim

Heuer wieder Großveranstaltungen auf der Mindelburg?

Stadt stellt für die Mindelburg ein Sicherheitskonzept auf, sodass schon heuer wieder Großveranstaltungen möglich sein können. Bisher gab es zu wenige Fluchtwege.

i

Im vergangenen Jahr fiel die kubanische Nacht auf der Mindelburg aus Sicherheitsgründen aus: Es fehlte an Fluchtwegen für die zahlreichen Besucher. Nun sollen sich bis zu 2100 Menschen über zwei Fluchtwege in Sicherheit bringen können.
Foto Hartmann

Auf der Mindelburg können wieder Großveranstaltungen stattfinden. Mit dieser guten Nachricht erfreute Bürgermeister Stephan Winter am Montagabend die Mitglieder des Umwelt-, Verkehrs- und Bauausschusses der Stadt. Ein Brandschutzsachverständiger hat die Mindelburg auf Herz und Nieren geprüft und ein detailliertes Fluchtkonzept erarbeitet. Bis zu 2100 Menschen können sich nun über zwei Fluchtwege in Sicherheit bringen.

Die Fluchtwege waren immer ein Problem

Knackpunkt in der Vergangenheit waren vor allem die nicht ausreichenden Fluchtwege. Bei einer Freiluftveranstaltung im Hof der Mindelburg gibt es nur zwei Wege, die Besucher im Ernstfall nutzen können, um sich in Sicherheit zu bringen: entweder über den Hirschgraben oder über eine Treppe im Westen der Wehranlage. Das Problem dabei: Die Durchlässe sind relativ schmal und lassen nur eine begrenzte Zahl von Menschen durch.

ANZEIGE

Für den Fluchtweg muss ein Stück der Burgmauer weichen

Stadtbaumeister Gerhard Frey sagte vor den Stadträten, jede Veranstaltungsstätte benötige einen Fluchtplan. Das gelte auch für die Mindelburg. Über die Hirschgrabenbrücke könnten maximal 1200 Menschen in Sicherheit gebracht werden, 900 weitere über die Treppe im Westen.

Der Ausgang in Richtung Westen wird derzeit verbreitert. Bauleiter Peter Mayer von der Firma Lutzenberger sagte, dass sie ein historisches Gemäuer erwartet hätten und dann beim Herausbrechen Beton zum Vorschein gekommen sei. Er vermutet, dass an der Stelle etwas ausgebessert wurde.

Das Tor, das jetzt nicht mehr mit dem Turm verbunden ist, muss in sich stabilisiert werden. Sonst sei es statisch nicht mehr sicher. Sobald der Durchbruch fertig ist, wird es zwei Wege Richtung Treppe geben: einen weiterhin zum Tor hinaus, einen durch den Durchbruch. Das zweite Tor direkt vor der Treppe wird ebenfalls verbreitert, und zwar um circa 30 Zentimeter auf jeder Seite.

Veranstalter können auf ein Extrablatt zurückgreifen

Für Flüchtende gibt es künftig zwei Aufstellungsplätze: einen jenseits des Hirschgrabens neben der Burggaststätte und einen außerhalb der Burganlage, wo die Autos stehen. Abgesperrt werden muss bei Veranstaltungen der schmale Weg entlang der Burgmauer, wo die zwei Kanonen stehen. Im Falle einer Panik könnten dort Menschen eingezwängt werden.

Um den Veranstaltern unnötige Bürokratie zu ersparen, gibt es für jede Großveranstaltung, die wiederholt auf der Mindelburg stattfindet, ein Extrablatt mit allen Details über die Fluchtwege und die zulässige Bestuhlung.

Konkret nannte Bürgermeister Stephan Winter das Weinfest der Sängervereinigung, die kubanische Nacht und ein historisches Fest aus der Zeit Frundsbergs. Sobald ein Antrag gestellt wird, können diese drei Feste rasch genehmigt werden, so Winter.

i

Ihr Wetter in Mindelheim
17.01.1817.01.1818.01.1819.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Schneeregen
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
Unwetter-1 C | 2 C
1 C | 6 C
-1 C | 4 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Johann Stoll

Mindelheimer Zeitung
Ressort: Redaktionsleiter, Stadt Mindelheim

Top-Angebote


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in Mittelschwaben

Veranstaltungen vom 18.01.2018
Partnersuche