Sonntag, 21. Januar 2018

12. Januar 2018 10:23 Uhr

Fasching

Was auf der Rücksitzbank passiert, bleibt das Geheimnis der Fahrer

Mit einem kostenlosen „Shuttle-Service“ sorgt die Feuerwehr Ettringen dafür, dass auch die heitersten Närrinen und Narren nach dem Feuerwehrball sicher nach Hause kommen Von Reinhard Stegen

i

Mit zwei Kombis sind Hermann Weber (vorne) und Albert Steffens am Samstagabend unterwegs, um das Partyvölkchen sicher zum Ettringer Feuerwehrball und wieder nach Hause zu bringen. Dieser Service kommt bei den Narren prima an.

Ettringen Eine rauschende Ballnacht feiern und es mal wieder so richtig krachen zu lassen – drauf freuen sich alle Narren im Fasching und natürlich auch die Besucher des Ettringer Feuerwehrballs am kommenden Samstag. Dank einem Hol- und Bringservice der Feuerwehr wird das Vergnügen noch gesteigert – keiner muss sich Gedanken machen, wie er sicher dort hin und dann auch wieder nach Hause kommt: Dafür sorgen Hermann Weber und Albert Steffens von der Feuerwehr im Zehn-Minuten-Takt.

Der ehemalige Feuerwehr-Kommandant Andreas Scheitle und seine Kameraden hatten bereits im Jahr 2000 die Idee und boten erstmalig einen Hol- und Bringservice – neudeutsch „Shuttleservice“ – an. Der Luxus, zum Faschingsball und zurück chauffiert zu werden, fand, wie kaum anders zu erwarten, großen Anklang. Entsprechend nahm die Nachfrage zu. Hermann Weber – Fahrer der ersten Stunde und aus Leidenschaft – hat bei diesen Touren so manche kuriose Geschichte erlebt. Doch darüber will er gar nicht so viel erzählen...

ANZEIGE

Einmal habe sich ein Fahrgast sehr gesorgt, dass seine neue Ballbekanntschaft sicher nach Hause kommt. Die beiden hätten wenig später geheiratet. Aber auch das Gegenteil habe er erlebt, dass nämlich einer der Partygänger nach allzu viel Schwof daheim keinen Einlass fand.

Da musste Hermann Weber psychologisch geschickt (und am Ende erfolgreich) vermitteln. Schon seit Jahren hat er Verstärkung: Albert Steffens fährt seit 2010 den zweiten Kombi. Gemeinsam bewältigen sie in der Nacht des Feuerwehrballs etwa 600 Kilometer Fahrstrecke.

Der Service ist kostenlos und mindert natürlich die Einnahmen aus der Bewirtung und den Eintrittsgeldern. Die Feuerwehrkameraden und -kameradinnen nehmen das gerne in Kauf, wenn sie damit Alkoholfahrten und die Unfallgefahr verhindern können.

Ein im Graben liegendes Fahrzeug bergen zu müssen, wäre unangenehmer als präventiv Chauffeur zu spielen. Auch wenn sie es nicht nötig hat, hat das Ganze einen positiven Effekt für die Feuerwehr.

Der Hol- und Bringservice ist fester Bestandteil des Feuerwehrballs. Wer eine Eintrittskarte für die Veranstaltung am morgigen Freitag, 13. Januar, erwirbt, findet auf der Kartenrückseite die Telefonnummern der beiden Fahrer, die Fahrgäste im Umkreis von etwa zwölf Kilometern rund um den Veranstaltungsort in kurzen Abständen einsammeln und bis in die frühen Morgenstunden nach der Ballnacht wieder sicher nach Hause bringen.

i

Ihr Wetter in Mindelheim
21.01.1821.01.1822.01.1823.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Schneeregen
                                                Wetter
                                                Regen
Unwetter-3 C | 1 C
1 C | 4 C
1 C | 5 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in Mittelschwaben

Veranstaltungen vom 21.01.2018
Partnersuche