Dienstag, 16. Januar 2018

01. Januar 2018 19:06 Uhr

Eishockey

Die erste Revanche ist geglückt

 Die Wölfe Wörishofen lassen den Aibdogs aus Bad Aibling beim deutlichen 4:1-Heimsieg keine Chance und machen so die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen Von Uta Kollmeder

i

Mit vollem Körpereinsatz setzten sich die Wölfe aus Wörishofen (rote Trikots) durch und ließen den Gästen aus Bad Aibling keine Chance.
Foto: Andreas Lenuweit

Heiß umkämpfte Punkte für die Verzahnungsrunde mit der Bayernliga ab Mitte Januar sicherten sich die Wölfe im letzten Heimspiel des Jahres und waren nach dem 4:1-Sieg gegen die Aibdogs aus Bad Aibling sichtlich erleichtert.

Der EHC Bad Aibling reiste zwar nur mit 13 Feldspielern an, doch diese zeigten ab der ersten Minute Schnelligkeit und Präzision in den Pässen, was auch mit einem Alleingang von Ralph Crisan (5.) in einem Torabschluss endete. Andreas Schweinberger agierte mit drei kompletten Reihen um das Tempo auch über die gesamte Spielzeit hoch halten zu können.

ANZEIGE

Die Wölfe stellten sich danach immer besser auf die Taktik der Aibdogs ein und Peter Brückner (13.) gelang in einem Unterzahl- Konter der Ausgleich mit einem Schlenzer am chancenlosen Keeper der Gäste vorbei ins Netz.

Trotz etlicher weiterer Möglichkeiten sollte es in diesem ausgeglichenen Drittel auch beim Unentschieden bleiben.

Nach der Pause hatten sich die Wölfe eine gute Taktik für das noch andauernde Powerplay zurecht gelegt, denn erneut Peter Brückner (22.) traf auf Zuspiel von Christian Rybniker und Andreas Walther.

In der Folge blieb es spannend und auf beiden Seiten zeigten die Goalies ihre Stärken, bis Michal Telesz (39.) einen Pass von Patrick Münch verwandelte. So ging es mit einer komfortablen 3:1-Führung in die zweite Pause.

Die Gäste legten anschließend nochmal ihre ganzen Kräfte auf´s Eis, doch das Team um Andreas Schweinberger blieb wachsam und erarbeitete sich weitere Chancen. Als es schließlich zum Ende der Partie noch eine Spieldauerstrafe für die Aibdogs gab und diese trotzdem alles auf eine Karte setzten, indem sie ihren Torwart durch einen weiteren Spieler ersetzten, bewies Marius Dörner seine Weitschusskünste und netzte 15 Sekunden vor Schluss zum entscheidenden 4:1 aus dem eigenen Drittel ins verwaiste Tor der Gäste ein.

Der Jubel war groß und ebenso die Erleichterung, war doch noch im Hinspiel gegen Bad Aibling am Ende eine deutliche 6:1-Niederlage gestanden.

Die nächste Revanche (5:4 im Hinspiel) könnte nun am kommenden Sonntag gegen den SC Reichersbeuern folgen, der direkte Verfolger in der Tabelle liegt nur zwei Punkte hinter den Wölfen auf Rang vier.

Strafen

EV Bad Wörishofen 12

EHC Bad Aibling 13 plus Spieldauer

i

Ihr Wetter in Mindelheim
16.01.1816.01.1817.01.1818.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeregen
	                                            Wetter
	                                            Schneeregen
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter1 C | 5 C
0 C | 3 C
2 C | 7 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in Mittelschwaben

Veranstaltungen vom 16.01.2018
Partnersuche