Mittwoch, 13. Dezember 2017

10. September 2013 13:29 Uhr

Senden

Kleingärtner freuen sich über ein gutes Jahr

In der Anlage „Illerau“ feierten 150 Besucher den Abschluss des Gartenjahres

i

Den Abschluss der sonnigen Gartensaison beging der Sendener Obst- und Gartenbauverein am Sonntag mit einem Herbstfest.
Foto: Angela Häusler

Senden Den Abschluss der sonnigen Gartensaison beging der Sendener Obst- und Gartenbauverein am Sonntag mit einem Herbstfest. In der Kleingartenanlage Illerau trafen sich dazu rund 150 Besucher. Vorsitzender Karl Schuster zog Bilanz: „Alles in allem war es ein recht gutes Gartenjahr“.

64 Kleingärten befinden sich in der vereinseigenen Anlage Illerau, es ist eine von insgesamt fünf Anlagen die die örtlichen Kleingärtner gepachtet haben. Das Areal in direkter Nachbarschaft des Waldbaggersees ist bei den Interessenten sehr beliebt, berichtet der Vorsitzende, denn bis zum Badestrand sind es nur wenige Meter. Und: Die Gärten hier sind vergleichsweise klein, maximal 344 Quadratmeter können die Vereinsmitglieder da pachten. Ein Vorteil für die Hobbygärtner, schließlich macht ein großer Garten auch mehr Arbeit.

ANZEIGE

Ihn nämlich verwildern zu lassen oder aber bloß mit Gartenhäuschen und Rasenfläche auszustatten, ist nicht vorgesehen. Mindestens ein Drittel der Grundstücksfläche soll bewirtschaftet werden, und so zieren die allermeisten Gärten Beete mit Kohlrabi, Kürbissen, Tomaten und auch kleine Gewächshäuser. Außerdem gehören einfache Gartenhäuschen dazu, deren Größe, das ist vorgeschrieben, bei höchstens 24 Quadratmetern inklusive überdachtem Vorraum liegen darf.

Diese Normen, festgehalten im deutschen Kleingartengesetz, sollen verhindern, dass die Häuschen zweckentfremdet und etwa als Zweitwohnung genutzt werden können, erklärt Schuster. Aus diesem Grund haben die Gärten auch keine eigenen Stromanschlüsse, die gibt es nur in gemeinschaftlich genutzten Gebäuden.

Zu den insgesamt 238 Mitgliedern des Vereins zählen außer den Kleingartenbesitzern auch Besitzer von Hausgärten. Froh sei der Verein nun, berichtet Anlagenvorstand Günther Schröder, über die eigene Toilettenanlage in der Illerau, auf die man lange gewartet habe. Die Stadt hatte den Kanal im vergangenen Jahr gelegt. Die neueste Anschaffung des Vereins, ein kleiner Spielplatz mit Rutsche und Schaukeln für die Kinder, ist erst in den letzten Tagen fertig geworden.

Und in der Anlage ist genügend Platz für die kleinen Zelte, unter denen die Festgäste bei Regen Platz nehmen können. Drei solcher Zusammenkünfte veranstaltet der Verein im Jahr, ein Frühlingsfest in der Anlage in Wullenstetten, ein Sommerfest im Areal „Unter der Halde“, und die Illerau ist im Herbst dran. Zum Feiern sind dann nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch Gäste willkommen, betont Schuster. Der Verein freue sich auch über neue Interessenten. (ahoi)

i

Ihr Wetter in Neu-Ulm
13.12.1713.12.1714.12.1715.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter0 C | 3 C
1 C | 5 C
-1 C | 5 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche