Freitag, 20. Oktober 2017

16. Juni 2016 00:39 Uhr

Konzert

Neues hören, Neues wagen

Carl-Orff-Chor Marktoberdorf und Schwäbische Chorakademie begeistern mit Chormusik der Gegenwart

i

Junge Stimmen mit großer Kraft: die Schwäbische Chorakademie bei ihrem Auftritt in der Klosterkirche.
Foto: mde

„Audite Nova!“, zu Deutsch „Hört Neues!“, war das Konzert des international gefeierten Carl-Orff-Chores Marktoberdorf und der Schwäbischen Chorakademie in der Klosterkirche Roggenburg überschrieben. Unter dem genialen Dirigat von Stefan Wolitz brachten die beiden Chöre mit ihren 45 beziehungsweise 67 Mitgliedern geistliche Chormusik des 20. und 21. Jahrhunderts so lebendig zum Klingen, dass die „Musica sacra“ im neuen Kleid das Publikum zu Standing Ovations hinriss.

Gastgeber Pater Stefan Kling hatte es schon angekündigt: „Manchesmal gelingt es menschlichen Stimmen besser als Instrumenten, moderne Harmonien als Wohlgefühl zu vermitteln. Das werden wir mit diesen beiden Chören erleben.“ Was dann folgte, war Chorgesang in Vollendung. Bei diesem Konzert wurde bewusst, dass Chöre mehr als Botschafter irdischer und heimischer Gefühle sein können. Lyrisch rein oder mit gewaltiger Suggestionskraft stieg der Gesang in den Himmel der Klosterkirche. Hier bündelten über 100 Sängerinnen und Sänger ihre Stimmen zu einem großen Instrument.

ANZEIGE

Dirigent Wolitz zeigte den Chormitgliedern den Weg mit solch einfühlsamer und eindringlicher Gestik, dass ihm in der kühlen Kirche nach jedem der zwölf Lieder der Schweiß auf der Stirn stand. Der beeindruckende Klangkörper des Carl-Orff-Chores bestritt den ersten Teil des Konzertes, im zweiten Teil zeigte das überregionale Jugendensemble der Schwäbischen Chorgemeinschaft, dass Chormusik auch etwas für junge Menschen ist.

Carl Orff (1895-1982) und Frank Martin (1890-1974) waren die ältesten aufgeführten Komponisten. Vytautas Miskinis, Rihards Dubra, Ko Matsushita, Ola Gjeilo, Trond Kverno, Eric Whitacre und Eriks Esenvalds sind zwischen 1945 und 1978 geboren. Die beiden Chöre übersetzten die Kompositionen mit großer Leuchtkraft. Nach der Zugabe „Sleep“ von Eric Whitaker hätte man sich gerne noch weiter in der Traumwelt der neuen Töne aufgehalten. (mde)

i

Ihr Wetter in Neu-Ulm
20.10.1720.10.1721.10.1722.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter10 C | 18 C
8 C | 19 C
5 C | 11 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Top-Angebote

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche