Samstag, 23. September 2017

15. Februar 2016 00:37 Uhr

Talentfrei in den Musikolymp

Vergnügen in der Theaterei Herrlingen

i

Anke Siefken spielt die Sängerin „Florence Foster Jenkins“.
Foto: Arnold

Es klingt wie die Geschichte eines Zynikers, wie die Vorlage einer rabenschwarzen Komödie – und doch ist die Geschichte der Florence Foster Jenkins wahr, die eine beispiellose Gesangskarriere aus ihrer so gut wie nicht vorhandenen Stimme machte. Selbst das Finale – ein Konzert in der Carnegie Hall wenige Wochen vor ihrem Tod 1944 ist historisch belegt: 2000 Menschen waren anwesend, weitere 2000 mussten abgewiesen werden. Wie kam es dazu? Dass viele Menschen nicht richtig singen können, ist kein Verbrechen. Wer aber bei völliger Talentfreiheit dennoch zur Bühne geht, muss mit Verriss und Häme rechnen. Besitzt man allerdings einen schier endlosen Vorrat an Selbstbewusstsein und Optimismus, konnte zumindest in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und lange vor Castingshows wie „DSDS“ tatsächlich eine Laufbahn aus Nichts werden.

Florence Foster Jenkins, durch eine Erbschaft finanziell abgesichert, erfüllt sich ihren Traum und will als Sängerin auftreten. Zu ihrem Glück fehlt nur ein Pianist. Diesen findet sie im Landei Cosme McMoon, der, frisch in New York angekommen, dringend eine Arbeit braucht.

ANZEIGE

Was als einmaliges Engagement für ein kleines Konzert im Carlton-Ritz-Hotel gedacht ist, wird zu einem zwölf Jahre währenden Dauerengagement. Die katastrophal schlechten, unfreiwillig urkomischen Auftritte der drallen Neureichen werden zum Spaßevent für viele New Yorker: Die einen gehen in Comedyclubs, die anderen zu Foster Jenkins. Gelacht wird hier wie dort herzlich. Nur die Sängerin bekommt es nicht mit. In ihrer Verblendung sieht sie in den Lachstürmen und den Attacken von Fremdschämen im Publikum nur eines: Grenzenlose Begeisterung und Zustimmung.

„Souvenir“, diese reizende Fantasie über das Leben der Florence Foster Jenkins ist keine Bloßstellung der Sängerin. Vielmehr ist Autor Stephen Temperley eine liebevolle Hommage an „Madame Flo“, die in ihrer Begeisterung für die Musik nicht realisiert, dass sie niemals einen Ton trifft und sich schwerster akustischer Umweltverschmutzung schuldig macht. Diese Rolle erfüllt Anke Siefken grandios: Ihre Foster Jenkins ist grundsympathisch, liebenswert, überschwänglich. Den schwersten Part der Rolle erfüllt sie mit Verve und großem Können: Wenn sie live im Stil der Foster Jenkins singt, bleibt kein Auge trocken. Die Haare stellen sich im Nacken auf, so gekonnt steuert Siefken rollengerecht an jedem Ton vorbei – die schaurig-schrägen Töne klingen nicht affektiert und gewollt falsch, was eines der vielen kleinen Merkmale dieser feinen Inszenierung ist. Chapeau!

An Siefkens Seite spielt Franz Garlik Cosme McMoon als ängstlich-entsetzten Pianisten, der sich Note für Note um seinen Ruf fürchtet – um dann, zwischen finanziellem Zwang und wachsender Sympathie für seine „Chefin“, ihr engster Verbündeter gegen das blutgierig-spöttische Publikum zu werden. „Souvenir“ in der Theaterei ist ein großes Vergnügen. Begeisterter Applaus in Herrlingen. (flx)

am 19., 20. und 26. Februar, jeweils 20 Uhr. www.theaterei.de

i

Schlagworte

Carnegie | DSDS | New York | Herrlingen

Ihr Wetter in Neu-Ulm
23.09.1723.09.1724.09.1725.09.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter9 C | 18 C
8 C | 15 C
8 C | 15 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche