Sonntag, 25. September 2016

24. März 2014 07:21 Uhr

Ulm

Wenn der Affe zum Pinsel greift

Kunstschimmer-Ausstellung in der Ulmer Messe hat einige tierisch gute Stücke im Repertoire Von Dagmar Hub

i

Ulm Der Kopf aus Ton, an dem Richard Géczi modelliert, wirkt vertraut. Zwar sind noch Feinarbeiten zu machen, gesteht der Künstler vor seinem Werk – aber dieses Gesicht, das hat man doch in letzter Zeit öfter gesehen... Dann gesellt sich ein Mann zu Géczi, und sein Gesicht und das Ton-Modell ähneln einander so, dass man schmunzelnd begreift, woher dem Betrachter das entstehende Werk so vertraut vorkam: Detlef Kröger, Neu-Ulmer OB-Kandidat, sitzt Géczi Modell und lässt sich in Ton verewigen. Ihm gehe es, sagt der parteilose OB-Kandidat, sowieso darum, in Neu-Ulm Kunst und Kultur aufblühen zu lassen. Das Glacis schwebt ihm da unter anderem vor. Und warum nicht mit damit beginnen, selbst Modell zu stehen zwischen all den Künstlern und ihren Arbeiten, die der „Kunstschimmer“ zeigt.

Auch wenn es den Organisatoren darum geht, zu zeigen, dass Kunst nichts Elitäres sein soll und im Leben des so genannten „Normalbürgers“ ihren Raum hat – qualitativ und quantitativ enorm gesteigert präsentiert sich der „Kunstschimmer“ in seiner zweiten Auflage auf der 43. Frühjahrsmesse „Leben-Wohnen-Freizeit“ gegenüber dem Start während der vergangenen Herbstmesse. Auf 600 Quadratmetern in der Donauhalle zeigen Künstler aus der Region, aber auch aus ganz Deutschland und dem Ausland ihre Arbeiten in vielfältigen Ausprägungen und Ideen.

ANZEIGE

Extrem unterschiedlich und vielfältig sind die Exponate: Hans Liebl, der bei Otl Aicher und Friedrich Vondemberge-Gildewart an der Ulmer Hochschule für gestaltung studierte, präsentiert seine Bewegungsstudien. Die Aggressivität des Fechtsports, die Bewegungsmuster von Mannschaftssportarten faszinieren den Neu-Ulmer Künstler. Vor Silke Kellners Gouachen in Naturtönen sind kleine Vasen befestigt. Echte Blüten – Ranunkeln, Mohn, Vergissmeinnicht und Mandelzweige – fügen sich farblich so perfekt in die Gouachen ein, dass es wirkt, als blühten sie aus dem Bild heraus. Robert-Christian Scheels Maschendraht-Figuren mit Müllsack-Überzug, Rolf Kaufmanns provokativer gekreuzigter Christus aus weißen Federn – sie verführen zur Interpretation.

Staunend steht der Besucher vor den Outsider-Art-Arbeiten eines besonderen Künstlers: Barito ist ein 14-jähriger Orang Utan aus dem Krefelder Zoo, der mit Leidenschaft malt. Seine Werke, seine Farbgebung erstaunen.

Für 240 Euro sind einige der Bilder des Orang-Picassos auf der Messe zu erstehen – für einen guten Zweck, den der Erlös kommt der Tierbeschäftigung im Zoo zu gute.

i

Schlagworte

Ulm | Neu-Ulm | Deutschland | Otl Aicher

Ihr Wetter in Neu-Ulm
25.09.1625.09.1626.09.1627.09.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter10 C | 21 C
11 C | 18 C
10 C | 18 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Top-Angebote

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche