Montag, 23. Oktober 2017

03. Juni 2017 00:33 Uhr

Theaterei-Zelt

Wo die Liebe hinfällt – oder eben nicht

„Was Frauen wirklich wollen“ ist eine gelungene Sommer-Komödie mit viel Musik Von Florian L. Arnold

i

Franziska ist eine quirlige junge Frau. Ihr Herz trägt sie auf der Zunge, sie tanzt gerne, sie schläft ungern allein, sie singt gerne und sie zieht schräge Typen an wie eine Lichtquelle Motten. Aber das Glück scheint nicht auf ihrer Seite zu sein, denn die Kerle, mit denen Franziska zusammenkommt, sind allesamt unbrauchbar. Keiner von ihnen weiß, was eine Frau wirklich glücklich macht. Das ist die Konstellation in „Was Frauen wirklich wollen“, der Komödie, die die Theaterei in ihrem Zelt am Bad Blau über die Sommermonate zeigt.

Was also soll Franziska tun? Allein sein, das ist nichts für sie. In einer Karaokebar lernt sie den entspannten Barkeeper Christian kennen, mit dem sie singend, tanzend und in Rollenspielen die skurrile Figurenparade durchgeht, die ihr Liebesleben in letzter Zeit hergab. Damit beginnt für das Publikum eine rasante Achterbahnfahrt an der Seite von Franziska und ihrer Suche nach dem Mann fürs Leben. Da ist der Machotyp im Polyesteranzug, der vor lauter Adrenalin nicht mehr gerade gehen, geschweige denn denken kann. Da ist das Muttersöhnchen, das – eine listige Persiflage auf Hitchcocks berüchtigten Killer Norman Bates – ohne die Frau Mama gar nichts entscheidet, auch nicht die Frage, ob er Franziska einen Antrag machen soll. Da ist der weinerliche Verflossene, der es keine zehn Minuten bei einer Frau aushält und dennoch nicht über Franziska hinwegkommt. Am Ende des Abends muss Franziska einsehen, dass Alleinsein nicht nur mit den Anderen zu tun hat – sie muss ihre Ansprüche überdenken.

ANZEIGE

In „Was Frauen wirklich wollen“ weiß die Frau zunächst selbst nicht, was sie will. Wie soll es dann also ein Mann wissen? Die Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller liefert in der Vorlage einen klassischen Schlagabtausch der Geschlechter mit Lachgarantie. Für ihre Inszenierung im Theaterei-Zelt hat Regisseurin Marion Weidenfeld allerdings diese Vorlage deutlich ausgebaut und um einen üppigen Musikanteil erweitert. Die Idee, die Handlung in eine Karaokebar zu verlegen, gibt einen leicht surrealen Rahmen für das Typentheater, das mit Marisa Maddaluno (Ulm) und Kolja Heiß (München) hervorragend besetzt ist.

Kulleräugig-charmant breitet Maddalunos Figur ihr Seelenleben vor Christian aus, der Franziska in der schwungvollen Theater-Revue natürlich verfällt – eine solche Geschichte sollte, ja darf einfach nicht ohne Happy End ausgehen. Wie sich Heiß in verschiedene Typen transformiert ist großartig. Und Maddaluno fegt mit ansteckender Energie über die Bühne, singt und spielt so voller Energie und Talent für Komik, dass es ein wahres Vergnügen ist. Die Vorlage von den Komödienspezialisten Misiorny und Müller ist weitgehend frei von Überraschungen und Finessen. Diese Finessen packt die Theaterei dazu, durch die schwungvolle Regie und die Darsteller. Dass man bei dieser sommerlich-leichten Liebeskomödie mit vielen lieb gewonnenen Songs und Schlagern, aber auch einer sehens- und hörenswerten Karaokefassung der „Bohemian Rhapsody“ versorgt wird, ist ein weiteres Plus, das dieses neue Theaterei-Stück für sich verbuchen kann.

Nächste Aufführung heute, Samstag, um 20 Uhr. Weitere Spieltermine bis Ende Juli. Karten für alle Vorstellungen gibt es unter Telefon 0731/ 268177.

i

Schlagworte

Blaustein | Ulm | München

Ihr Wetter in Neu-Ulm
23.10.1723.10.1724.10.1725.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter7 C | 10 C
9 C | 14 C
9 C | 16 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche