Mittwoch, 13. Dezember 2017

07. Oktober 2017 00:37 Uhr

Kabarett

Worte im Schleudergang

René Sydow nimmt die Besucher im Roxy mit auf ein Höllenkarussell des allgegenwärtigen Irrsinns in unserer Welt Von Michael Peter Bluhm

i

Kritikerpreise pflastern seinen noch jungen Bühnenweg. Jetzt hat der Newcomer am deutschen Kabaretthimmel Station in Ulm gemacht und im Roxy den politischen Zyniker unter den Spaßvögeln von der Kette gelassen. Die überschaubare Menge von Besuchern im kleinen Saal des Roxy fuhr mit auf dem Höllenkarussell des allgegenwärtigen Irrsinns in unserer Welt, wo der 37-jährige René Sydow aus Radolfzell am Bodensee eine permanent beschleunigte Wortraserei ohne Tabus veranstaltet. Bevor der Trip losgeht, bei dem die Zuhörer zum gnadenlosen Mitdenken gezwungen sind, werden sie von einer Stimme aus dem Off begrüßt, dann betritt der smarte Mann die Bühne, wo er fortan zuweilen wie ein Derwisch herumrast und seine Gags pausenlos schnell unter die Leute bringt und in weiteren kurzen Sets entspannt auf einem Stuhl sitzt und plaudert.

Plaudert? Ist es das richtige Wort für jemand, der gnadenlos unser Weltbild mit schwarzem Humor, Sarkasmus, aber auch Poesie hinterfragt und an der Politik, wo auch immer, kein einziges gutes Haar lässt? Bevor er über die Poetry-Slam-Bühnen zum Kabarett gefunden hat – sein großes Vorbild ist Dieter Hildebrandt –, hat er sich einen Namen als Autor („Der Reiher“) und Filmemacher gemacht.

ANZEIGE

Bereits mit seinem ersten Solo-Programm „Gedanken! Los!“ sahnte Sydow 2013 rekordverdächtigte elf Kleinkunstpreise ab, die ihm zu Auftritten in fast allen bedeutenden Satire-Sendungen wie „Die Anstalt“ und „Spätsicht“ verhalfen.

Mit seinem Nachfolgeprogramm „Warnung vor dem Munde“ gibt Sydow den Besuchern einen Sicherheitshinweis, dass sie mit dem Eintritt in seine Show eine rücksichtsfreie Zone betreten: Der Mann ist ein Scharfrichter, der inbrünstig die grassierende Dummheit aufs öffentliche Schafott schleift und seine Worte dabei explodieren lässt. Für die Sprachbegeisterten inszeniert er ein Kopfkino erster Klasse, ohne Schenkelklopfer oder auf Kosten von Minderheiten oder übliche Klischees. Die ganze Welt bei ihm ist Absurdistan. Im Iran wird das Tanzen in der Öffentlichkeit zu dem Song „Happy“ mit Gefängnis bestraft. Dann schneller Themenwechsel: „Ich könnt über Hunde sprechen, aber ich und Hunde? Da prallen Welpen aufeinander.“ Dann wieder der Irrsinn des Alltags: „Was wäre die Welt heutzutage ohne ein Smartphone? Dabei spielt sich das wahre Leben vor der eigenen Haustür statt.“ Wohl wahr. Sydow liebt es, Worte im Schleudergang zu drehen. Religionsfreiheit, meint er im Sinn von „frei von Religion“. „Denn Religion ist frei von Humor. Deshalb heißt es Gottesfurcht und Heiden-spaß!“. Gleich zu Beginn seines Auftritts fragt er ins Publikum rein rhetorisch, was heute in der Welt passiert sei: „Drei Tierar-ten ausgestorben, 70000 Hektar Regenwald abgeholzt, 100000 Menschen verhungert!“ Dann reißt er eine seiner berüchtigten Zoten, weil „die Menschen nun mal unterhalten werden wollen: Die Gedanken sind frei, doch die Köpfe sind leer!“.

Man hört von ihm an diesem Abend keine bissige Bemerkung über Trump und der Alternativen für Deutschland (AFD). „Zu denen fällt mir einfach nichts ein“, sagt er und macht sich lieber konkret über den Bildungsnotstand, die Politik und das öffentlich-rechtliche Fernsehprogramm her, dass es zum Schreien traurig und schockierend lustig ist. Dunkles und Hoffnungsvolles verbindet Sydow so kunstvoll, dass man am Ende dieses Kabarettabends über den alltäglichen Wahnsinn nicht am Sinn des Lebens verzweifelt, sondern gewiss nachdenklich, aber auch höchst vergnügt das Roxy verlässt. So einem jungen, frischen und zugleich aktuellen politischen Kabarett gehört die Zukunft, das nicht ablenkt, sondern mit Satire und Sarkasmus auf die Wunden der Zeit zeigt.

i

Ihr Wetter in Neu-Ulm
13.12.1713.12.1714.12.1715.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
Unwetter0 C | 3 C
2 C | 6 C
0 C | 5 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche