Montag, 26. Juni 2017

25. August 2016 22:00 Uhr

Regionalliga Bayern

Wacker nach Burghausen

Der FV Illertissen geht seine nächste Aufgabe mit großer Motivation an. Was die Mannschaft morgen Nachmittag erwartet und wer ihr wahrscheinlich fehlen wird. Von Hermann Schiller

i

Die Illertisser (am Ball Pedro Allgaier) fahren mit hoher Motivation nach Burghausen und wollen vom ehemaligen Zweitligisten, der diese Saison bisher enttäuscht hat, unbedingt etwas mit nach Hause bringen.
Foto: Horst Hörger

Von Hermann Schiller

Eigentlich galt der SV Wacker Burghausen, bei dem der FV Illertissen morgen (14 Uhr) in der Fußball-Regionalliga Bayern antreten muss, als einer der ganz heißen Meisterschaftsanwärter. Doch Platz zwölf, zehn Punkte hinter Spitzenreiter Unterhaching, entspricht nicht den Ansprüchen des ehemaligen Zweitligisten. Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen lautet die Bilanz der Burghauser.

ANZEIGE

Damit ist klar, was die Illertisser erwarten dürfte: eine Mannschaft, die spätestens jetzt ihre Aufholjagd beginnen muss und von Trainer Wolfgang Wolf gepusht werden wird. Er ist einer, der pausenlos an der Außenlinie unterwegs ist, ständig Anweisungen gibt und sein Team immer wieder antreibt. Kein Geheimnis, dass seine Mannschaft, die unter Profibedingungen arbeitet, baldmöglichst höhere Gefilde anstrebt. Das Saisonziel wurde mit „oben mitspielen“ klar deklariert.

Der Kader, mit dem Wacker vergangene Saison mit nur einem Punkt hinter Jahn Regensburg Vizemeister wurde, blieb nahezu komplett beisammen. Mit dem Österreicher Christoph Bann holte Burghausen ein Sturmtalent von Austria Salzburg und mit Nico Andermatt von 1860 München einen weiteren talentierten Nachwuchsmann. Der ist der Sohn von Martin Andermatt, der früher in der deutschen Bundesliga Trainer war, unter anderem bei Eintracht Frankfurt und dem SSV Ulm 1846. Allerdings muss Wacker seit Kurzem auf Kapitän und Routinier Christoph Burkhard verzichten, der mit Innenbandriss wochenlang ausfällt. „Das ist sicher ein Verlust für Burghausen, aber der Kader ist gut genug besetzt, um das zu kompensieren“ meint Trainer Holger Bachthaler.

„Wir fahren so oder so dorthin, um etwas zu holen, auch wenn es sehr schwer wird“, sagt Bachthaler. „An erster Stelle wird es wichtig sein, hinten gut zu stehen und wenig zuzulassen. Wir wissen natürlich, dass der Gegner Qualität hat, er ist mit dem nahezu identischen Kader vergangene Saison Vizemeister geworden. Das sollte uns jedoch nicht abschrecken, sondern Motivation sein.“ Holger Bachthaler wird morgen wahrscheinlich auf Abwehrspieler Sebastian Enderle verzichten müssen, den die Grippe erwischt hat. Auch Benedikt Krug wird aufgrund seiner Knieverletzung kaum eingesetzt werden können. Ansonsten sind alle Mann dabei, und Stürmer Daniel Lang konnte ebenfalls wieder voll trainieren.

i

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Neu-Ulm
26.06.1726.06.1727.06.1728.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Gewitter
                                                Wetter
                                                Gewitter
Unwetter16 C | 28 C
16 C | 26 C
14 C | 24 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Top-Angebote

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche