Freitag, 27. Mai 2016

01. Dezember 2009 20:45 Uhr

Mann vergewaltigt Ehefrau

Ein Mann stand in Neuburg vor Gericht, weil er seine Ehefrau vergewaltigt hatte. Von Alexandra Jost

i

Neuburg Seine kulturell geprägte Erziehung und die Tatsache, dass die Straftat neun Jahre zurückliegt, waren ausschlaggebend für ein sehr mildes Urteil, das Vorsitzender Richter Ruprecht Herbst gestern im Falle einer Vergewaltigung verhängte. Ein 28-jähriger Türke wurde zu einem Jahr und neun Monate auf Bewährung verurteilt.

Laut Staatsanwältin Bettina Grafe hatte der Mann seine Ehefrau vergewaltigt. Der Zeitpunkt der Tat liegt bereits neun Jahre zurück. Der eher schüchtern wirkende Beschuldigte ließ sich das Verfahren durch einen Dolmetscher übersetzen und räumte gleich zu Beginn der Verhandlung die Anklagepunkte in vollem Umfang ein, so dass seine Exfrau nicht bei Gericht aussagen musste. Es sei ihm nicht bewusst gewesen, dass er ein Unrecht beging und es täte ihm leid.

ANZEIGE

Der Mann hatte im September 2000, also im Alter von 19 Jahren, seine ebenfalls aus der Türkei stammende Frau dort geheiratet und sie am ersten Tag der Ehe erstmals gegen ihren Willen zum Geschlechtsverkehr gezwungen und sie dabei auf den Kopf geschlagen. Aus Scham schwieg die damals 18-Jährige über den Vorfall und reiste alleine nach Deutschland.

Im Dezember 2000 folgte ihr der Ehemann nach Pfaffenhofen, da die Frau aus ehelicher Pflicht einen Antrag auf Familienzusammenführung gestellt hatte. Bereits am zweiten Tag seines Aufenthaltes zwang der junge Mann seine Ehefrau abermals zum Geschlechtsverkehr und hielt sie dabei an beiden Handgelenken fest. Doch dieses Mal vertraute sich die Frau ihrer Mutter an. Die Vergewaltigung zeigte sie 2002 bei der Polizei an.

Der Angeklagte kehrte 2001 wieder in die Türkei zurück, wo er einer geregelten Arbeit als Hotelkaufmann nachging. 2005 wurde die Ehe geschieden. Im November 2006 heiratete er erneut in der Türkei und reiste 2009 mit seiner Familie - er hat einen kleinen Sohn - wieder nach Deutschland ein. Hier wurde er festgenommen und sitzt seit zwei Monaten in Untersuchungshaft.

In einer anderen Kultur gelebt

Staatsanwältin Bettina Grafe berücksichtigte, dass er in einem türkischen Kulturkreis aufgewachsen war, in dem Vergewaltigung in der Ehe bis 2005 laut dortiger Rechtsprechung nicht strafbar war. Somit hätte der Angeklagte für seine Tat kein Schuldbewusstsein. Auch die Tatsache, dass der Zeitpunkt des Vorfalls schon neun Jahre zurückliegt und der Beschuldigte damals erst 19 Jahre alt war, bewogen die Staatsanwältin, das Jugendstrafrecht heranzuziehen. Sie forderte zwei Jahre Jugendstrafe.

Verteidiger Erik Buhlmann stellte seinem Mandanten eine gute Sozialprognose aus, da er in geregelten familiären Verhältnissen lebt und er nicht vorbestraft ist. Er beantragte ein Jahr Jugendstrafe zur Bewährung. Das Schöffengericht hielt dem Mann sein Geständnis und die kulturell geprägte Erziehung sowie das bisher tadellose Leben des Angeklagten zugute. Die Strafe solle mehr dem Erziehungsgedanken Rechnung tragen. Der Richter blieb somit drei Monate unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Haftbefehl ist aufgehoben worden.

i

Ihr Wetter in Neuburg
26.05.1626.05.1627.05.1628.05.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Gewitter
                                                Wetter
                                                Gewitter
Unwetter11 C | 22 C
12 C | 24 C
13 C | 24 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

© by WhatsBroadcast
Alles rund um die Basketballer

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Schlagzeilen aus der Nachbarschaft
Kennen Sie den TSV Neuburg?

Partnersuche