Sonntag, 23. Juli 2017

03. Juli 2015 11:08 Uhr

Nördlingen

Eine Zigarette mit fatalen Folgen

Eine 19-Jährige will nur einen Abend in der Disco verbringen. Dort wird sie Opfer einer Straftat. Das Drama beginnt mit einer gemeinsamen Zigarette.

i

Der Täter hat sein Opfer mit einer Zigarette betäubt.
Foto: Symbolfoto: Alexander Kaya

Als sie gemeinsam eine Zigarette rauchten, geriet die Nacht aus dem Ruder. Bis dahin war es ein normaler Abend gewesen für Lisa S.*, die damals 19 Jahre alt war, und für Markus L.*, zu dem Zeitpunkt 31. Beide waren am 16. Februar 2014 in einer Nördlinger Disko feiern, sie kannten sich nicht. Doch Markus L. kannte die Schwester von Lisa S., die mit ihr unterwegs war. So kamen die beiden ins Gespräch, tranken Cocktails, tanzten, unterhielten sich. Alles ganz harmlos. Bis zur Zigarette. Zu dem, was dann passierte, erzählen beide nun vor Gericht sehr unterschiedliche Versionen. Am Ende erhält Markus L., der Angeklagte, eine Haftstrafe von sieben Monaten auf Bewährung wegen des sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person.

Seine Version der Geschichte geht so: Lisa S. habe ihn gefragt, ob er mit ihr eine Zigarette rauchen gehe, er habe ja gesagt. Im Raucherbereich hatten dann beide keine Zigaretten. Also habe er einen Mann gefragt, den er vom Sehen her kannte, ob der ihnen vielleicht eine geben könne. Der Mann habe eine Marlboro hervorgezogen. Lisa S. habe ein paar Züge genommen, dann sei ihr plötzlich sehr schlecht geworden. Markus L. sagt, er habe darum seine Hand um ihre Schulter gelegt, sie gefragt, wie es ihr geht, ob er ihre Schwester holen soll. Das habe er dann auch getan. Kurze Zeit später seien dann alle nach Hause.

ANZEIGE

Zigarette enthielt wohl Vergewaltigungsdrogen

Die Geschichte, die Lisa S. erzählt, ist eine andere. Harmlos ist sie nicht. So habe nicht ein ominöser Fremder ihnen die Zigarette gegeben, stattdessen habe Markus L. selber welche dabei gehabt. Selbst gedrehte. Nach zwei Zügen, sagt Lisa S., sei ihr Kopf schwer geworden, sie habe nicht mehr sprechen, sich nicht mehr bewegen können. Er habe ihr gesagt, dass er „Roofies“ in die Zigarette getan habe. Roofies als Vergewaltigungsdrogen, die Opfer wehrlos machen und zu Blackouts führen können.

Dann habe Markus L. versucht, sie zu küssen, ihr an die Brüste gefasst. Ein Kumpel von ihm habe die ganze Zeit daneben gestanden und die Situation vor den Blicken anderer abgeschirmt. Markus L. und sein Kumpel hätten sie gedrängt, dass sie mit ihnen mitkommen soll. Doch ein Bekannter von ihr habe die Situation rechtzeitig erfasst und die beiden zur Rede gestellt, auch ihre Schwester sei dazugekommen. Markus L. und sein Kumpel seien dann plötzlich weg gewesen.

Opfer leidet noch unter Schlafstörungen

Lisa S. landete im Krankenhaus. Sie habe sich übergeben müssen und in der Klinik hyperventiliert, sagt sie vor Gericht. Monate später habe sie noch Schlafstörungen gehabt, sie sei ein Dreivierteljahr nicht mehr ausgegangen aus Angst, Markus L. wiederzusehen. Im Gerichtssaal spricht die heute 20-Jährige mit leiser Stimme und räuspert sich oft. Sie wirkt eingeschüchtert von der Situation, aber keineswegs unsicher in ihrer Aussage.

Vor der Tür stehen noch ein halbes Dutzend Zeugen, darunter die Schwester von Lisa S. und ihr Kumpel, der die Situation in der Disco gesehen hat. Aussagen müssen sie nicht mehr. Nach der Schilderung von Lisa S. ziehen sich Staatsanwalt Maximilian Klein, Strafverteidiger Heiko Loder und Richterin Miriam Schmitt-Wüstenhagen zu einem Gespräch zurück. Sie verständigen sich darauf, dass Markus L. eine Freiheitsstrafe von sechs bis acht Monaten auf Bewährung erhält, wenn er doch ein Geständnis ablegt. Was er nach mehreren Gesprächen mit seinem Verteidiger auch macht.

Der Rest ist schnell erledigt. Staatsanwalt Klein plädiert auf sieben Monate auf Bewährung, Rechtsanwalt Loder auf sechs Monate. Richterin Schmitt-Wüstenhagen verurteilt den Angeklagten zu sieben Monate Haft auf Bewährung, zudem muss er Lisa S. ein Schmerzensgeld von 1200 Euro zahlen. Markus L. habe Glück gehabt, sagt Staatsanwalt Klein in seinem Plädoyer. Denn nachweisen ließen sich die K.O.-Tropfen im Blut von Lisa S. offenbar nicht.

* Namen von der Redaktion geändert

i

Schlagworte

Nördlingen

Ihr Wetter in Nördlingen
23.07.1723.07.1724.07.1725.07.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Gewitter
Unwetter12 C | 23 C
11 C | 20 C
12 C | 18 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Ein Artikel von
Jan Kandzora

Augsburger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Augsburg

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region


Adressen für Ihre Gesundheit2

Partnersuche